1. Sport
  2. Sport aus der Region

Tischtennis: Trierer SG verteilt ein Geschenk nach dem anderen

Tischtennis : Trierer SG verteilt ein Geschenk nach dem anderen

Spendabler Verbandsoberligist Trier/Zewen vergibt gegen Kirn Matchbälle en masse.

Verbandsoberliga Herren

TTG GR Trier/Zewen – TTC Grün-Weiss Kirn 4:8

 „Das Glück war an diesem Wochenende auf Kirner Seite“, sagte Mannschaftsführer Marco Reinsbach nach der 4:8-Niederlage seiner Trierer gegen den TTC Grün-Weiss Kirn. Nach einer 3:2-Führung, bei der Reinsbach, Christoph Paulussen und Günther Maier die Siege einfuhren, outete sich Fortuna als siebtes Mannschaftsmitglied des Teams aus dem Hunsrück.

Zunächst verlor Ralf Erbeldinger sein Spiel in der Verlängerung des fünften Satzes nach mehreren Matchbällen und viel Pech. Danach konnte Reinsbach mehrere Satzbälle nicht nutzen, verlor sein Spiel auch deshalb gegen den Spitzenspieler aus Kirn. Anschließend verlor Malte Herold in der Verlängerung des fünften Satzes trotz mehrerer Matchbälle. Dasselbe Schicksal ereilte danach auch Paulussen, der ebenfalls in der Verlängerung des fünften Satzes Matchbälle liegen ließ.

„Die Luft war total raus. Daniel Best verlor anschließend klar auch sein zweites Spiel, ebenso Maier. Lediglich Erbeldinger steuerte noch einen Sieg bei“, resümierte Reinsbach und berichtete: „Selbst die siegreichen Nahestädter konnten am Ende nicht so recht glauben, dass sie die Punkte gestohlen hatten. Aber wenn man so viele Match- und Satzbälle vergibt, muss man sich nicht wundern, wenn die Punkte am Ende weggehen. Bleibt zu hoffen, dass diese verschenkten Punkte uns am Saisonende nicht noch wirklich weh tun.“

Trier/Zewen: Reinsbach (1), Herold, Paulussen (1), Best, Meier (1), Erbeldinger (1)

2. Verbandsliga Herren

TTG Daun-Gerolstein II – TTG GR Trier/Zewen II 8:4

Die TTG Daun-Gerolstein II lenkte das Match mit fünf Siegen in Folge schnell in eine deutliche Richtung. Lediglich Achim Wenz verlor sein Spiel knapp gegen Fabian Brill in fünf Sätzen. Die folgenden Partien gingen jeweils deutlich über drei Runden an die Eifel-TTG. Für die Gastgeber punkteten Fabian Brill, Christian Betcher und Jurij Reicherd doppelt. Bei Trier/Zewen erzielten Achim Wenz, Niccolo Schäfer, Markus Mertl und Thomas Fischer die Einzelerfolge. Trier/Zewen II bleibt sieglos, während sich die Eifeler auf den vierten Rang geschoben haben.

Daun-Gerolstein II: Brill (2), Schmitz (1), Hanebrink (1), Betcher (2), Reicherd (2), Tran

Trier/Zewen II: Wenz (1), Erbeldinger, K.-A. Fischer, Schäfer (1), Mertl (1), T. Fischer (1) (se)