1. Sport
  2. Sport aus der Region

Trier: Gladiators setzen weiter auf Center Jonathan Almstedt

Basketball : Gladiators setzen weiter auf Center Jonathan Almstedt

 Jonathan Almstedt steht auch in der kommenden Zweitligasaison für die Trierer Basketballer der Römerstrom Gladiators auf dem Parkett. Vor der vergangenen Saison konnte der 2,08-Meter große Big Man im offenen Tryout für Jugendspieler überzeugen.

Aufgrund einiger Verletzungen auf den großen Positionen kam der von Regionalligist Saarlouis gewechselte Akteur schon früh zu regelmäßigen Einsätzen in der ProA. Vor allem als solider Schütze fand er schnell seinen Platz in der Rotation von Headcoach Marco van den Berg. 22 Partien absolvierte Almstedt. In durchschnittlich 8:35 Minuten lieferte der 21-Jährige 4,3 Punkte und 2,1 Rebounds bei einer Dreierquote von 46,8 Prozent pro Partie.

„Wir sind mit Jonathans Entwicklung sehr zufrieden. Dazu ist er ein Junge aus der Region, der sich mit der Stadt und dem Verein identifiziert“, sagt Geschäftsführer André Ewertz. „Die nächste Saison ist richtungsweisend für ihn, er muss sich seinen Platz in unserer Rotation erarbeiten und verdienen. Dazu muss er im Sommer weiter an seinem Körper und an seiner Defensive arbeiten“, lässt Trainer van den Berg durchblicken.

„Besonders freut mich, dass ich das Vertrauen vom Trainerstab und der Sportlichen Leitung bekomme, mich auf diesem Niveau durchzusetzen. Ich studiere in Trier. Dass ich mein Studium mit Profibasketball verbinden kann, ist natürlich auch etwas Besonderes“, betont Almstedt.