Trierer Heidemann und Jung werden mit Herrmann-Radteam deutsche Meister

Radsport : Zwei Trierer werden deutsche Zeitfahrmeister

Miguel Heidemann und Lennart Jung gewinnen mit dem Herrmann-Radteam den nationalen Mannschafstitel.

Mit Miguel Heidemann und Lennart Jung sind  zwei ehemalige Fahrer des RV Schwalbe Trier deutsche Meister geworden. Die beiden holten als Mitglieder des Herrmann-Radteams in Genthin (Sachsen-Anhalt) den nationalen Titel im Mannschaftszeitfahren.

Für Heidemann war es der zweite große Erfolg in diesem Jahr nach dem Sieg bei der deutschen U-23-Meisterschaft im Einzelzeitfahren.

Im Mannschaftswettbewerb zählte das Herrmann-Radteam als Titelverteidiger zum Favoritenkreis. Doch die Situation in dem Rennstall ist derzeit nicht einfach, denn zum Ende des Jahres löst er sich mangels neuer Sponsoren auf. Dennoch waren alle Fahrer top motiviert. „Ich wollte unbedingt dem Team etwas zurückgeben und natürlich einmal deutscher Meister werden“, sagte der Trierer Lennart Jung, der ein Sonderlob von Sportdirektor Grischa Janorschke erhielt.

Das Herrmann-Sextett war in dem 50 Kilometer langen Rennen  am Ende 14 Sekunden schneller als die Mannschaft von Lotto-Kern Haus.

Für Heidemann geht es derweil im Rennkalender sofort weiter. Er bereitet sich aktuell auf die Weltmeisterschaften  im Zeitfahren vor, die Ende des Monats in Yorkshire in Nordengland ausgetragen werden.

Für welches Team er künftig fahren wird, vermochte er auch TV-Anfrage noch nicht zu sagen: „Zurzeit stehe ich noch in Kontakt mit mehreren Teams. Ich weiß also noch nicht so genau wo die Reise hingeht. Ich hoffe aber, vor oder kurz nach der WM den Wechsel bekanntgeben zu können.“