1. Sport
  2. Sport aus der Region

Trierer Rudererin Katharina Bauer im deutschen Achter auf Medaillenkurs

Rudern : Katharina Bauer im deutschen Achter auf Medaillenkurs

Nach dem zweiten Platz im Bahnverteilungsrennen am Donnerstagmittag geht es für die Rudererin vom RV Treviris Trier am Sonntag um die Medaillen.

(teu) Nur der Achter der USA war am Donnerstag bei den U-23-Weltmeisterschaften der Ruderer im tschechischen Račice im Bahnverteilungsrennen schneller als das deutsche Boot. Damit nährte das Team mit Katharina Bauer vom RV Treviris Trier die Hoffnung auf die erste Medaille für den DRV-Achter der unter 23 Jahre alten Frauen seit 2014. Im Finale am Sonntag (12.55 Uhr) startet Bauers Mannschaft auf einer der mittleren Bahnen.

Das deutsche Boot erwischte auf dem Ruderkanal einen guten Start und lag nach dem ersten Viertel der 2000-Meter-Distanz leicht in Führung. Nach 1000 Metern hatte sich das US-Boot etwas in Front geschoben. Die Niederländer folgten als Drittplatzierte schon mit fast zwei Sekunden Rückstand auf die Deutschen. Auf der zweiten Streckenhälfte bauten die USA, die in den vergangenen Jahren immer eine Medaille gewonnen hatten, ihren Vorsprung kontinuierlich aus Der deutsche Achter verlor bis 500 Meter vor dem Ziel rund 1,5 Sekunden. Die Niederländerinnen zeigten mit der schnellsten Schlussviertel, dass mit ihnen im Finale zu rechnen sein wird. Im Bahnverteilungsrennen konnte das Oranje-Boot (6:28,34 Minuten) die USA (6:22,52) und Deutschland (6:26,74) die ersten beiden Plätze aber nicht streitig machen.