1. Sport
  2. Sport aus der Region

Trotz Diskuswurf-Bezirksrekord ist Hanna Kaiser erst enttäuscht

Leichtathletik : Trotz Bezirksrekord erst Enttäuschung

Diskuswerferin Hanna Kaiser von der LG Bernkastel-Wittlich steigert Bestmarke zum siebten Mal auf nun 47,75 Meter. Nele Anton wirft exakt U-16-DM-Norm.

(teu) Der siebte Verbesserung ist für Hanna Kaiser ein bisschen auch ein verflixter Bezirksrekord. Auf 47,75 Meter steigerte die 18-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich am Freitagabend in Kirn ihre eigene Bestmarke im Diskuswurf. Noch einmal 35 Zentimeter mehr als vier Wochen zuvor. Freuen darüber konnte sich die Abiturientin zunächst aber nicht. „Während des Wettkampfs und kurz danach war ich nicht zufrieden, weil ich eigentlich die Norm für die Deutschen Junioren-Meisterschaften werfen wollte“, erklärt Kaiser. Exakt 48 Meter sind für die Teilnahme an den Titelkämpfen der Unter-23-Jährigen (U 23) am letzten Juni-Wochenende in Koblenz gefordert. „Ich weiß, dass ich die Weite drauf habe und auch über 50 Meter werfen kann“, sagt Kaiser. „Es fehlt noch der letzte Kick beim Abwurf.“

Noch diese Woche hat sie Zeit die U-23-DM-Norm zu erfüllen. Ruhig bleiben laute nun das Motto, sagt Kaiser. Denn erstens wären die U-23-Titeltitelkämpfe nicht ihr Saisonhöhepunkt. Den will die Vorjahres-Viertes der Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli bei der Titelvergabe der U 20 in Rostock feiern. Zudem bleibt die Hintertür, dass als Nachrückerin einen der zehn Startplätze in Koblenz zu ergattern.

Deshalb kann Kaiser mit etwas Abstand zu dem Wettkampf in Kirn sagen: „Im Nachhinein bin ich doch zufrieden. Die Würfe waren sehr konstant.“ Außer beim Rekordwurf landete die ein Kilogramm schwere Scheibe ein weiteres Mal jenseits der 47-Meter-Linie (47,23). Bei drei weitere der sechs Würfe wurden mehr als 46 Meter gemessen.

Wie Hanna Kaiser steigerte auch ihre vier Jahre jüngere LG-Kollegin Nele Anton in Kirn ihre persönliche Bestleistung. Mit 34,00 Metern erfüllte sie exakt die A-Norm für die Deutschen U-16-Meisterschaften. Bis Ende August hat Nele Anton nun noch Zeit die bei den 15-Jährigen zusätzlich geforderte B-Norm in einem anderen Disziplin-Block zu erfüllen, um sich endgültig das Ticket für die am ersten September-Wochenende in Hannover geplanten nationalen Titelkämpfe zu sichern.

Mit ihren 34,00 Metern steht Nele Anton momentan an fünfter Position der deutschen W-15-Jahresbestenliste. Hanna Kaiser ist Siebte der U-20-Rangliste, gehört aber auch zu den 25 Besten bei den Frauen (22. Platz).