TV-Sportlerwahl 2019: Ab 20. Januar kann abgestimmt werden!

Aktion : TV-Sportlerwahl 2019: Ab 20. Januar kann abgestimmt werden!

35 Athleten, Teams und Trainer buhlen um die Konstantin-Preise. Alle Infos zu den Nominierten und Teilnahmemöglichkeiten gibt’s auf einer Doppelseite im Volksfreund.

Die TV-Sportlerwahl ist inzwischen eine Institution. Zum 14. Mal richtet der Ironman-Club Trier – unterstützt vom Trierischen Volksfreund, von der Europäischen Sportakademie und mehreren Sponsoren – die regionale Wahl aus. Ab kommenden Montag kann die Bevölkerung ihre Sieger des Jahres 2019 in insgesamt sieben Kategorien bestimmen. Die Geehrten bekommen im Rahmen einer Gala am 27. Februar im Kurfürstlichen Palais die Konstantin-Preise überreicht.

Die Sportlerwahl werde immer wichtiger, sagt Michael Maxheim,  Vizepräsident des Sportbunds Rheinland und Vorsitzender des Sportkreises Trier-Stadt: „Viele Menschen werden bequemer, der Sport droht in den Hintergrund zu geraten. Mit der Wahl werden sportliche Leistungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen präsentiert und gewürdigt.“ Ähnlich argumentiert Peter Michaeli, Vorsitzender des Sportkreises Bitburg-Prüm: „Wir kämpfen immer mehr darum, Kinder und Jugendliche für den Sport zu gewinnen. Die Sportlerwahl hilft, Vorbilder zu schaffen.“

Talenten diene eine Nominierung als Motivationsschub, unterstreicht auch Rainer Düro, Präsident des Ironman-Clubs, der die regionale Sportlerwahl initiiert hat.

Zeigen und anerkennen, was vor der Haustür passiert – dafür plädiert Günther Wagner, Vorsitzender des Sportkreises Bernkastel-Wittlich: „Das macht viel mehr Sinn, als beispielsweise über ein von Franck Ribéry verspeistes Gold-Steak zu diskutieren.“ Er sieht in der TV-Sportlerwahl einen wichtigen Impulsgeber – und die Möglichkeit, den Wettkampfgedanken ebenso in den Mittelpunkt zu rücken wie den gesellschaftlichen Wert.

„Es passt, dass die Verleihung der Konstantin-Preise vom Ironman-Club ausgerufen wurde, der gegründet wurde, um den sozialen Zusammenhalt im Sport zu fördern. Es ist wichtig, weiter zu diesen Werten zu stehen“, sagt Marco Fusaro, Gründungsmitglied des Ironman-Clubs Trier.

Die Bitburger Braugruppe, die Sparkassen der Region sowie Fliesen & Sanitär Scholtes gehören zu den treuen Förderern der TV-Sportlerwahl. „Wir sind von Beginn an mit dabei, weil wir gerne positiv besetzte Initiativen unterstützen“, sagt Wolfgang Pütz, Vertriebsleiter Gewerbekunden bei der Sparkasse Trier.

Die Nominierten für die 2019er-Wahl repräsentieren nicht nur insgesamt 18 Sportarten, sondern auch die gesamte Region Trier. Für Michael Bitdinger, Vorsitzender des Sportkreises Vulkaneifel, ist das ein wichtiges Signal: „Wir haben in unserem Kreis keine Großvereine. Dennoch schaffen es immer wieder Kandidaten aus  unserem Gebiet in die Endauswahl.“

So viel steht jetzt schon fest: Die Bevölkerung hat die Qual der Wahl. „Wir können stolz sein auf die Nominierten. Das sind herausragende Sportler, Mannschaften und Trainer. Die Region Trier braucht sich nicht zu verstecken“, sagt Klaus Klaeren, Geschäftsführer der Europäischen Sportakademie in Trier.

Wie geht’s nun weiter? Am Montag, 20. Januar, startet die Wahlphase. Auf einer Doppelseite stellt der TV alle 35 nominierten Sportler, Mannschaften und Trainer vor. Abgestimmt werden kann per Coupons, die im TV abgedruckt und in allen Filialen der regionalen Sparkassen ausgelegt werden, sowie im Internet unter mitmachen.volksfreund.de