1. Sport
  2. Sport aus der Region

TV-Sportlerwahl 2020: Das sind die Kandidaten

Aktion : TV-Sportlerwahl 2020: Das sind die Kandidaten

Bei der 15. Auflage kommen 21 Sportler, Mannschaften und Trainer in die Endauswahl. Ab dem 11. Januar kann abgestimmt werden.

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Erstmals in der Geschichte der regionalen TV-Sportlerwahl konnte die Jury (mit den Sportkreis-Chefs und Vertretern des Ironman-Clubs Trier, des TV und der Europäischen Sportakademie) nicht ,Auge in Auge’ zusammensitzen, um auf Grundlage der eingereichten Vorschläge über die Nominierungen in den insgesamt sieben Kategorien  final zu befinden. Doch sie kam virtuell zusammen – dank eines Video-Konferenztools via Internet.

Auch wenn im zu Ende gehenden Sportjahr coronabedingt viele Wettbewerbe und Veranstaltungen ausfielen, hatten sich der Ironman-Club Trier als Initiator der regionalen Sportlerwahl sowie der TV und die Sportakademie als Unterstützer darauf verständigt, die Wahl auch für 2020 auszuloben – und damit zum insgesamt 15. Mal. Als Motivation für alle, am Ball zu bleiben. Und weil es trotz vieler Lücken im Sportkalender eine Reihe he­rausragender Leistungen zu verzeichnen gab.

Zwar werden pro Kategorie ausnahmsweise lediglich drei Nominierte ins Rennen um die begehrten Konstantin-Preise geschickt. Doch im Feld der insgesamt 21 Sportler, Trainer und Mannschaften tummeln sich drei Europameister und vier Deutsche Meister. Hinzu kommen Athleten, die bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften Medaillen gewonnen haben.

Hier der Überblick zu den Nominierten 2020 sowie den weiteren Vorschlägen, die trotz Nichtaufnahme in die Endauswahl große Anerkennung verdienen!

Nachwuchssportler des Jahres

Jan Stölben (Manderscheid/SK Wunderthausen, Skilanglauf)

Johannes Thein (RG Trier, Rudern)

Noah Pop (Polizei-Sportverein Trier, Bogenschießen)

Nachwuchssportlerin des Jahres

Hanna Kaiser (LG Bernkastel-Wittlich, Leichtathletik)

Rebecca Bierbrauer (Verein Silvesterlauf Trier, Leichtathletik)

Sarah-Lina Mimouni (KSV Trier, Karate)

Sportlerin des Jahres

Hannah Ludwig (RSC Stahlross Wittlich/Team Canyon-SRAM, Radsport)

Maike Hausberger (Butzweiler/BPRSV Cottbus, Para-Radsport)

Sophia Junk (Konz/LG Rhein-Wied, Leichtathletik)

Sportler des Jahres

Miguel Heidemann (Hockweiler/Team Leopard Racing, Radsport)

Richard Schmidt (RV Treviris Trier, Rudern)

Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel, Leichtathletik)

Mannschaft des Jahres

Eintracht Trier (Fußball)

HSG Wittlich (Frauen-Handball)

Seniorinnen-Teams PST Trier (Leichtathletik)

Nachwuchsmannschaft des Jahres

A-Jugend Eintracht Trier (Fußball)

Mädchen-Team Angela-Merici-Gymnasium Trier (Schul-Basketball)

Weibliche U 16 TV Bitburg (Basketball)

Trainer des Jahres

Michael Weirich (Trier/1. FC Saarbrücken, Fußball)

Uli Kaurisch (MPG Trier, Schul-Basketball)

Yannick Duppich (LG Vulkaneifel, Leichtathletik)

Weitere Vorschläge (in alphabetischer Reihenfolge):

Albert Heinz (Karate), Burkhard Disch (Volleyball), Dino Toppmöller (Fußball), Dirk Engel (Leichtathletik), Eddy Linden (Benefiz-Radler), E-Jugend MJC Trier/HSC Igel (Handball), Engel Mathias Koch (Schwimmen), FC Bitburg (Fußball), Gesa Buhl (Fechten), Gesa Krause (Leichtathletik), Hannah Schwind (Leichtathletik), Jakob Gieße (Leichtathletik), Jermaine Bucknor (Basketball), Jochen Staebel (Leichtathletik), Karabo Morake/Zeynep Karademir (Lateintanz), Katharina Bauer/Anika Elsen (Rudern), Kevin Smit (Basketball), Leon Lang (Sportschießen), Leonie Baum (Rasenkraftsport), Lothar Becker (Karate), Marc Pschebizin (Triathlon/Leichtathletik), Monika Geister (Leichtathletik), MPG Trier (Schulschach), MSC Adenau (Kart-Slalom), Nachwuchs-Zweier RV Treviris (Rudern), Niklas Krütten (Motorsport), Peter Schermann (Mountainbike), Philipp Leisen (Motorsport), Sam Rohdenburg (Stuntscooter), SG Ehrang/Pfalzel (Fußball), SG Hochwald/Zerf (Fußball), Simon Quint (Leichtathletik), SuSC Müllenborn (Bogenschießen), SV Wolsfeld (Tischtennis), Taekwondo-Team Technik PST Trier, Thomas Fusenig (Leichtathletik), TuS Issel (Frauenfußball), Uli Brach/Christoph Haußmann (Segeln), Ulrike Wiese (Bogenschießen)

Wie geht`s nun weiter? Wer gewinnt die Konstantin-Preise? Ab dem 11. Januar kann die Bevölkerung über ihre Sieger abstimmen. An diesem Tag erscheint im TV eine Doppelseite mit allen Informationen zu den Nominierten sowie zu den Möglichkeiten der Wahlteilnahme.