1. Sport
  2. Sport aus der Region

Utscheid: Ein Spiel, das drei Gewinner haben wird

Fußball : Ein Spiel, das drei Gewinner haben wird

Wenn die Lotto-Elf mit vielen früheren bekannten Fußballern in der Südeifel spielt, geht es um weit mehr als das nackte Ergebnis.

Die (coronabedingten) Hindernisse sind beiseite geräumt: Die mit zahlreichen früheren Bundesliga- und sogar Nationalspielern gespickte Lotto-Elf unter der Leitung von Trainer und 1980er Europameister Hans-Peter Briegel sowie dem aus Dudeldorf in der Südeifel stammenden Teammanager Edgar Schmitt tritt am Freitag, 27. August, 19 Uhr, auf dem Rasenplatz in Utscheid (Eifelkreis Bitburg-Prüm) an. Es werden rund 500 Zuschauer erwartet. Tickets gibt es für all jene, die getestet, genesen oder geimpft sind.

Gegner dieser hochkarätig besetzten Mannschaft wird an diesem Abend die Ü40 „DJK Utscheid and friends“ sein. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Mannschaft mit Akteuren aus den Vereinen FC Mettendorf-Lahr, SV Nusbaum, FSV Arzfeld, SC Geichlingen-Koxhausen, SV Koosbüsch und SG Großkampen – unter der Leitung von Trainer Gernot Gierenz von der DJK Utscheid.

Wenn die Lotto-Elf antritt, geht es immer um den guten Zweck, wie etwa auch in der Vorwoche, als sie im Trierer Moselstadion zugunsten der Flutopfer spielte (TV berichtete). Diesmal wird eine Spendensumme von mindestens 10 000 Euro für den Sozialdienst katholischer Männer und Frauen (SKFM) aus Bitburg erwartet. Dieser bietet Ansprechpartner vor Ort für die Vorsorge und Betreuung für Menschen in eingeschränkten und besonderen Lebenslagen. Zudem sollen mit dem Erlös aus dem Eintritt auch Hochwassergeschädigte aus der Eifel unterstützt werden.

Einer der Hauptinitiatoren der Benefizveranstaltung ist SKFM-Vorstandsmitglied Kurt Rings. Es war für alle Beteiligten kein leichtes Unterfangen, das Spiel nach Utscheid zu holen, denn die Lotto-Elf ist weiterhin gefragt und soll alleine in diesem Jahr noch 13 Spiele für die gute Sache bestreiten.

„Wir hatten noch viele Anfragen von Clubs, denen wir zunächst leider absagen mussten“, berichtete Teambetreuer Hermann-Josef Ganser bei der Pressekonferenz in Utscheid. Zu Gast war dabei unter anderem auch der aus dem Südeifelort stammende, langjährige Bundesliga - und Ex-Fifa-Schiedsrichter Herbert Fandel, der am 27. August als Schirmherr fungiert.

Im Jahr 1999 legte die Lotto-Elf los. Seitdem haben die prominenten Spieler in über 240 Partien über 2,5 Millionen Euro für soziale Institutionen und ehrenamtliche Zwecke erwirtschaftet. Zum Kader zählen Stars von einst wie etwa der 1990er Fußball-Weltmeister Guido Buchwald, der 1996er Europameister Stefan Kuntz, mit Dariusz Wosz ein anderer Ex-Nationalspieler oder Fernsehmoderator Guido Cantz, der auch fußballerisch einiges zu bieten hat. Für die Tore sollen unter anderem Europas frühere Fußballerin des Jahres, Celia Sasic und die Kaiserslauterer Fußballlegende Olaf Marschall sorgen.

Auch im gesetzten Alter sind die Promis immer noch mit vollem Eifer bei der Sache – und verlieren nur sehr ungern. Nach der corona­bedingten Zwangspause bestritt die Lotto-Elf am 29. Juli seit langem wieder mal ein Match - gegen die Ü40 des SV Alemannia Waldalgesheim. In Rheinhessen gab es einen standesgemäßen 10:1-Erfolg.

Nach Angaben von Hermann-Josef Ganser gibt es bei einem Lotto-Elf-Spiel eigentlich immer drei Gewinner: den gastgebenden Verein, den Spendenempfänger und (rein sportlich) die Lotto-Elf.  

Tickets für das Spiel am 27. August in Utscheid gibt es per E-Mail (info@djk-utscheid.de), telefonisch (06527/8190) oder über die Facebookseite der DJK Utscheid.