Verbandsmeisterschaft im Feldbogenschießen: Medaillen für Bezirk Trier

Bogenschießen : Viele Medaillen für Bezirks-Starter

Bei den Landesverbandsmeisterschaften im Feldbogenschießen in Altenkirchen haben die Schützen des Bezirks Trier bewiesen, dass sie in dieser Disziplin zu den besten Bogenschützen des Rheinischen Schützenbunds gehören.

Bei den Schützen mit dem Compoundbogen sind die Müllenborner eine Bank für Medaillen. Sie holten mit Kerstin Weyand in der Damenklasse (375 Ringe) und mit der Herrenmannschaft (Andreas Reuter, Sven Schmitz und Dirk Overfeld) Gold. Silber sicherten sich in ihren Klassen Andrea Thiex (339 Ringe) und Andreas Reuter (376 Ringe). Bronze ging im Einzel an Dirk Overfeld (373 Ringe). Daniel Schleimer (St. Seb. Trier, 316 Ringe) wurde Erster in der Juniorenklasse Compound.

In den Klassen mit dem Recurvebogen dominieren vor allem im Nachwuchsbereich die Bogenschützen der TG Konz. So siegten David Schulz in der Schülerklasse A (253 Ringe) und Thorsten Resch in der Jugendklasse (268 Ringe). Rafael Kuhn erreichte in der Juniorenklasse Platz eins (235 Ringe), Chantal Faber belegte dort Platz drei.

Aber nicht nur der Nachwuchs der TG Konz sammelte Edelmetall. Christian Braun errang mit 288 Ringen Bronze bei den Herren. Überraschend holte sich in der Mastersklasse Arno Kopp (260 Ringe) vor  Jürgen Heinz und Karl-Heinz Monshausen (beide St. Seb. Trier) Rang eins. Die beiden Mannschaften der TG Konz gewannen die Mannschaftswertung Recurve. Es siegte Konz I mit Christian Braun, Steven Reitz und Daniel Kopp vor Konz II mit Dirk Tanzmann, Arno Kopp und Rafael Kuhn.