1. Sport
  2. Sport aus der Region

Volksfreund-Experte: „Vielleicht macht eine Dreier-Abwehr Sinn“

Spiel gegen Schweden : Volksfreund-Experte: „Vielleicht macht eine Dreier-Abwehr Sinn“

Nach der Niederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko wird eifrig diskutiert, was sich nun mit Blick auf das Spiel gegen Schweden ändern muss. Volksfreund-Experte Sahr Senesie ist überzeugt, dass Löws Team besser aufspielen wird.

Ich hoffe, die Jungs hauen diesmal alles rein, was sie haben. Wir sind bei einer WM und debattieren über Dinge wie die Mentalität der Spieler. Das darf es so nicht geben.

Gegen Mexiko wurde Toni Kroos, den ich als Leader schlechthin im Team sehe, via Manndeckung aus dem Spiel genommen. Und schon stockte das Aufbauspiel sehr stark. Da müssen wir einfach wieder sortierter auftreten und dürfen uns nicht so überraschen lassen. Das weiß das Team um Bundestrainer Jogi Löw aber am besten. 

Durch den Sieg Schwedens gegen Südkorea wird die Partie am Samstag für die deutsche Mannschaft noch schwieriger. Die Skandinavier werden erstmal abwartend spielen und auf Konter setzen. Vielleicht macht es daher Sinn, auf eine Dreier-Abwehrreihe zu setzen. Dann könnten Joshua Kimmich und Jonas Hector auf den Außenbahnen nach vorne spielen, ohne dass die Absicherung abhandenkommt.

Und das Team braucht Überraschungsmomente gegen einen tiefstehenden Gegner. Ich bin daher sehr gespannt, wie der Bundestrainer auch offensiv aufstellen wird. Auswahl hat er auf jeden Fall genug!

Die Stimmung im Team war nach der Niederlage getrübt. Aber Deutschland ist immer noch Weltmeister. Die Spieler glauben an sich. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir gegen Schweden eine bessere und erfolgreichere deutsche Mannschaft sehen werden.

Sahr Senesie

In der täglichen TV-Experten-Kolumne schreiben Klaus Toppmöller, Sahr Senesie, Arno Michels, Celia Sasic, Sven Voss, Herbert Fandel, Edgar Schmitt und Dominik Kohr abwechselnd über die WM.