| 17:57 Uhr

Die WM-Experten Klaus Toppmöller
Toppmöller: „Am Freitag startet ein Topfavorit“

Endlich hat die WM begonnen – ich habe schon darauf hingefiebert! Wenn es klappt, fliege ich zu den beiden Halbfinals und zum Finale nach Sankt Petersburg und Moskau.

Heute Abend steigt mit Spanien direkt einer meiner großen Favoriten auf den Titel ins Turnier ein – daran ändert auch das Theater um den Trainerwechsel von Julen Lopetegui zu Fernando Hierro nichts. Die Spieler sind so erfahren, spielen in solch großen Clubs, die verunsichert solch ein Wechsel nicht – im Gegenteil, der Trainerwechsel wird eher noch positive Auswirkungen auf das spanische Team haben. Lopetegui ist ein sehr guter Trainer, keine Frage. Er hat die Mannschaft hervorragend durch die WM-Quali geführt, doch nach Bekanntwerden seines Wechsels zu Real Madrid war er nicht mehr tragbar als Nationaltrainer. Vielleicht sind sich die spanischen Nationalmannschafts-Verantwortlichen auch nicht mehr sicher gewesen, ob Lopetegui nicht doch die Spieler von Real bevorzugt. Sein Nachfolger Fernando Hierro ist sehr erfahren, er war ein großartiger Fußballer bei Real Madrid und Sportdirektor der Nationalmannschaft. Er ist anerkannt bei allen Spielern. Wie gesagt: Spanien gehört neben Frankreich, Deutschland und Brasilien  für mich zu den WM-Favoriten und wird heute knapp gegen Portugal gewinnen, trotz Ronaldo. Den Titel holt am Ende, denke ich, Brasilien.

Klaus Toppmöller

In der täglichen TV-Experten-Kolumne schreiben Klaus Toppmöller, Sahr Senesie, Arno Michels, Celia Sasic, Sven Voss, Herbert Fandel, Edgar Schmitt und Dominik Kohr abwechselnd über die WM 2018.