1. Sport
  2. Sportmix

Badminton: Chinesisches Skandaldoppel spielt wieder

Badminton: Chinesisches Skandaldoppel spielt wieder

Drei Monate nach dem olympischen Badminton-Skandal um absichtlich verlorene Spiele ist das chinesische Damendoppel Yu Yang und Wang Xiaoli bei den China Open in Shanghai erstmals wieder angetreten.

Die Weltmeisterinnen von 2011 besiegten bei dem mit 400 000 Dollar dotierten Super Series-Turnier im Achtelfinale zwei Landsfrauen. In London hatten Yang/Xiaoli ein Gruppenspiel absichtlich verloren, um nicht frühzeitig auf ein zweites chinesisches Duo zu treffen. Auch zwei südkoreanische und indonesische Damendoppel wurden in das unfaire Spiel um absichtlich verlorene Partien hineingezogen. Alle vier Damendoppel wurden vom Badminton Weltverband BWF vom olympischen Turnier ausgeschlossen. Auch in Südkorea und Indonesien wurden Turniersperren für die Spielerinnen und Suspendierungen der Trainer ausgesprochen.