1. Sport
  2. Sportmix

„Beach-Girls“ glänzen - Brink/Reckermann weiter

„Beach-Girls“ glänzen - Brink/Reckermann weiter

Angeführt von den Titelverteidigerinnen Sara Goller und Laura Ludwig haben bei der Beachvolleyball-EM in Norwegen alle vier deutschen Frauen-Teams das Achtelfinale erreicht.

Die zweimaligen Europameisterinnen Goller/Ludwig verloren zwar mit 1:2 (21:11, 17:21, 12:15) gegen die Russinnen Anastasia Wassina/Anna Wozakowa, zogen aber wie Katrin Holtwick und Ilka Semmler als Gruppensieger ins Achtelfinale ein.

Am Abend machten auch noch Jana Köhler/Julia Sude und Rieke Brink-Abeler/Melanie Gernert den Sprung in die Runde der besten 16 perfekt. Auch die deutschen Männer trumpften auf: Die früheren Weltmeister Julius Brink/Jonas Reckermann sicherten sich mit ihrem zweiten Sieg ebenso vorzeitig den Einzug in die nächste Runde wie David Klemperer/Eric Koreng.

Nach starkem Auftakt ließen es Goller/Ludwig, die bereits vor der letzten Vorrundenpartie als Gruppensieger festgestanden hatten, ruhiger angehen. „Unsere Spannung war sicherlich nicht so hoch, trotzdem wollten wir ein gutes Spiel machen und einige Sachen ausprobieren. Das Ergebnis ist für die Setzung egal“, sagte Goller. Holtwick/Semmler machten beim 2:0 (21:13, 21:16) gegen die Tschechinnen Hana Klapalova/Lenka Hajeckova den Gruppensieg perfekt. „Nun ist alles möglich“, sagte Holtwick.

Brink/Reckermann hatten beim 2:1 (21:16, 19:21, 15:7) gegen die Türken Selcuk Sekerci/Volkan Gögtepe mehr Mühe als erwartet. „Das war phasenweise unter unserem Niveau“, sagte Brink. Klemperer/Koreng bezwangen die Norweger Vegard Hoidalen/Geir Eithun mit 2:0 (27:25, 21:9).