Boll stoppt Pleitenserie im Erdteilvergleich

Boll stoppt Pleitenserie im Erdteilvergleich

Tischtennisstar Timo Boll hat die Pleitenserie des Europa-Teams am ersten Tag des Erdteilvergleichs mit Asien gestoppt.

Der Weltranglistenerste aus Düsseldorf verkürzte in Peking durch einen 3:1-Erfolg gegen den Japaner Jun Mizutani zum zwischenzeitlichen 1:3, nachdem seine Kollegen zuvor keinen einzigen Satz gewonnen hatten. Anschließend schaffte der Rumäne Adrian Crisan durch einen Fünf-Satz-Sieg gegen Tang Peng (Hongkong) den Anschluss zum 2:3 .

Am Mittwoch bekommt Boll nur drei Tage nach dem verlorenen Endspiel bei den German Open die Chance zur Revanche gegen Mannschafts-Weltmeister Zhang Jike (China). In Dortmund war der Rekord-Europameister beim 0:4 ohne jede Chance geblieben. Kurz zuvor bei den Katar Open hatte er den 23-Jährigen bezwungen.

„Ich freue mich, nach so kurzer Zeit wieder auf Zhang Jike zu treffen. Es gibt in der Regel nicht allzu viele Gelegenheiten, sich mit den Topspielern aus Asien zu messen“, sagte Boll. „Doch gerade diese Spiele brauche ich, um mich auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Rotterdam weiter zu verbessern.“

Mehr von Volksfreund