Boll-Team gewinnt chinesische Superliga

Boll-Team gewinnt chinesische Superliga

Tischtennisstar Timo Boll hat nach dem Triple mit Borussia Düsseldorf seinen vierten Vereinstitel in diesem Jahr gewonnen. Sein chinesischer Club aus Hangzhou setzte sich im entscheidenden dritten Finale der chinesischen Superliga knapp mit 3:2 gegen Hairun durch. Es ist der erste Meistertitel für Hangzhou.

„Damit darf ich mich auch Quadruple Sieger nennen“, sagte Boll auf seiner Facebook-Seite. Er hatte seinen chinesischen Teamkollegen von zu Hause aus die Daumen gedrückt. Der WM-Dritte hatte in diesem Sommer knapp zwei Monate in der stärksten Liga der Welt gespielt. Nach dem Finaleinzug musste er zu Saisonbeginn aber nach Deutschland zurückkehren, weil ein Parallel-Start in zwei Ligen nicht erlaubt ist.

Mehr von Volksfreund