1. Sport
  2. Sportmix

Boll und Ovtcharov in Liverpool gegen Chinas Asse

Boll und Ovtcharov in Liverpool gegen Chinas Asse

Acht Wochen nach dem Olympia-Turnier in London sind Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov erneut auf der Insel im Einsatz. Beim Tischtennis-Weltcup in Liverpool kämpfen die deutschen Top-Spieler von Freitag bis Sonntag mit der Weltspitze um die Siegprämie von 45 000 Dollar.

Olympiasieger und Titelverteidiger Zhang Jike ist zwar nicht dabei, seine chinesischen Landsleute Ma Long und Xu Xin gelten aber als Favoriten. „Ich bin in guter Form und wünsche mir, über das Viertelfinale hinauszukommen“, sagte der Olympia-Dritte Ovtcharov. Der selbstbewusste Hamelner, der seinen Vertrag beim russischen Club Orenburg bis 2016 verlängert hat, stand beim drittwichtigsten Turnier der Welt noch nie im Halbfinale. Europameister Boll konnte den Weltcup schon zweimal (2002, 2005) gewinnen. Er ist in der Beatles-Stadt als Weltranglisten-Siebter auf Position drei gesetzt.

Gespielt wird bei dem mit insgesamt 150 000 Dollar dotierten Turnier zunächst in vier Vierer-Gruppen. Unter den 16 Teilnehmern befinden sich gleich drei Profis, die ihr Geld beim Bundesligisten Werder Bremen verdienen. Der Olympia-Vierte Chuang Chih Yuan (Taiwan) zählt zu den Mitfavoriten, der Rumäne Adrian Crisan - Bezwinger von Boll beim olympischen Einzel-Turnier - und der Engländer Paul Drinkhall gelten als Außenseiter.