Brink/Reckermann wollen endlich EM-Medaille

Brink/Reckermann wollen endlich EM-Medaille

Aller guten Dinge sind drei: Die „Beach-Girls“ Sara Goller und Laura Ludwig träumen bei der EM vom dritten Titel, Julius Brink und Jonas Reckermann nach zwei vergeblichen Anläufen vom ersten gemeinsamen Edelmetall.

„Natürlich wollen wir wieder Europameister werden. Deshalb fahren wir dahin“, sagte Ludwig vor den am Dienstag im norwegischen Kristiansand beginnenden kontinentalen Titelkämpfen und hofft auf erneutes EM-Gold nach 2008 und 2010. Endlich seine erste EM-Medaille will das Top-Duo Brink/Reckermann.

WM-Gold 2009, WM-Bronze 2011, zudem noch Welttour-Gesamtsieger - fast alles haben Brink/Reckermann bereits gewonnen. Nur eine EM-Medaille fehlt noch. „Bei unserer dritten gemeinsamen EM wollen wir unsere weiße Weste endlich mit einer Medaille beflecken“, gibt Blockspezialist Reckermann die Marschroute aus. Beim Grand Slam in Klagenfurt zeigten sich die Deutschen mit Platz zwei gerüstet für die Titelkämpfe.

Bislang waren Brink/Reckermann bei Europameisterschaften aber alles andere als vom Glück verfolgt. 2009 musste das Duo im Bronze-Spiel wegen einer Adduktorenzerrung Brinks passen. Im vergangenen Jahr bei der Heim-EM in Berlin lief nichts zusammen, am Ende stand nur Platz neun.

Ganz anders sieht die EM-Bilanz für Goller/Ludwig aus: Neben ihren beiden Titeln konnten die Hamburgerinnen noch zwei Silber-Medaillen einheimsen. Natürlich will das deutsche Top-Duo seinen bei der Heim-EM vor einem Jahr gewonnenen Titel verteidigen, doch Ludwig weiß: „Dafür müssen wir uns auf jeden Fall steigern. In diesem Jahr ist es noch nicht so richtig gelaufen.“ Auch bei der EM-Generalprobe in Klagenfurt kamen Goller/Ludwig nicht über das Achtelfinale hinaus.

„Es fehlt immer irgendein Element. Mal ist es der Aufschlag, mal was anderes. Die Konstanz ist einfach nicht so da wie im vergangenen Jahr“, klagt Ludwig. Bei der EM sind die Titelverteidigerinnen auch nur an Platz drei gesetzt. „Das wird eine harte Nuss. Das wird auf jeden Fall schwieriger als im vergangenen Jahr“, erkennt Ludwig.

Medaillenchancen rechnen sich im EM-Sand auch die anderen deutschen Starter aus. Neben den letztjährigen EM-Zweiten Katrin Holtwick/Ilka Semmler gehen Jana Köhler/Julia Sude sowie Rieke Brink-Abeler mit Ersatzpartnerin Melanie Gernert an den Start. Bei den Männern schlagen neben Brink/Reckermann noch David Klemperer/Eric Koreng, Jonathan Erdmann/Kay Matysik und Thomas Kaczmarek/Alexander Walkenhorst für den Deutschen Volleyball-Verband (DVV) auf.

Mehr von Volksfreund