1. Sport
  2. Sportmix

Deutsche Hockey-Teams in Europa erfolgreich

Deutsche Hockey-Teams in Europa erfolgreich

Die Herrenteams von Uhlenhorst Mülheim und dem Berliner HC haben sich für das Achtelfinale in der Euro Hockey League (EHL) qualifiziert.

Mülheim beendete das Vorrundenturnier in Barcelona sogar als Sieger in der Gruppe F, während Berlin als Zweiter der Gruppe C in die „KO16“-Runde am Osterwochenende 2013 eingezogen ist.

Mülheim konnte sich im zweiten und letzten Gruppenspiel am Sonntag sogar eine 3:4 (1:1)-Niederlage gegen den Club de Campo aus Madrid leisten und war wegen des besseren Torverhältnisses trotzdem vor dem punktgleichen spanischen Pokalsieger geblieben. Am Samstag hatte der DM-Dritte sein Auftaktspiel mit 4:1 (0:0) gegen den russischen Meister Dinamo Kasan gewonnen. „Diese Gruppe war nicht ohne. Sich da durchzusetzen, ist eine starke Leistung“, sagte Uhlenhorst-Trainer André Henning.

Der deutsche Feldhockey-Meister Berliner HC feierte indes ein gelungenes EHL-Debüt. Mit einem Sieg und einem Unentschieden geht der BHC ungeschlagen aus dem Vorrundenturnier heraus, muss sich aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit Platz zwei in der Gruppe C begnügen. Erster wurde der niederländische Vizemeister HC Rotterdam, dem die Berliner am Sonntag sogar ein 2:2 (1:1)-Unentschieden abtrotzten.

„Die Mannschaft hat wirklich Moral bewiesen“, sagte Trainer Friedel Stupp. Bereits am Samstag hatte sich der Hauptstadtclub mit einem 8:0 (4:0)-Kantersieg gegen den schottischen Außenseiter Grange HC Edinburgh den Einzug in die nächste Runde gesichert. Der deutsche Vizemeister Rot-Weiss Köln kämpft erst beim zweiten Vorrundenturnier vom 26. bis 28. Oktober im englischen East Grinstead ums Weiterkommen in der EHL.