1. Sport
  2. Sportmix

Deutsche Wasserball-Teams für EM nominiert

Deutsche Wasserball-Teams für EM nominiert

Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 stellt die meisten Spieler des deutschen Wasserball-Nationalteams für die Europameisterschaft in Zagreb. Acht Berliner Akteure sind bei der EM in Kroatiens Hauptstadt dabei.

Angeführt wird das 13-köpfige Aufgebot von Kapitän Marc Politze, der in der kommenden Spielzeit von Neapel nach Berlin zurückkehrt. Im Tor gibt Bundestrainer Hagen Stamm dem 41 Jahre alten Urgestein Alexander Tchigir (Spandau) den Vorzug vor Teamkollege Roger Kong.

Im ersten Gruppenspiel am 29. August treffen die deutschen Männer auf Olympiasieger Ungarn. Weitere Gegner sind Russland (30. August), Mazedonien (1. September), Griechenland (3. September) und Weltmeister Serbien (5. September). Das Team muss mindestens Gruppendritter werden, um die nächste Runde zu erreichen.

Die Frauen haben fünf Spielerinnen von Blau-Weiß Bochum in ihren Reihen. Das Team von Bundestrainer Rene Reimann bestreitet ihr erstes Vorrundenspiel der Vierergruppe am 2. September gegen die Niederlande.

Herren-Aufgebot:

Alexander Tchigir, Roger Kong (Wasserfreunde Spandau 04), Florian Naroska, Fabian Schroedter, Marko Stamm, Erik Bukowski, Moritz Oeler, Andreas Schlotterbeck (Spandau), Julian Real, Paul Schüler, Tobias Kreuzmann (alle ASC Duisburg), Marc Politze (CN Posillipo Neapel), Sven Roeßing (SV Bayer Uerdingen)

Frauen-Aufgebot:

Katrin Dierolf, Hanna Hanholz, Svea Jägersberg, Monika Kruszona, Lina Rohe, (alle SV Blau-Weiß Bochum), Carmen Gelse, Tatjana Steinhauer, Mandy Zöllner (alle Hannoverscher SV), Claudia Blomenkamp, Claudia Kern, Anja Seyfert (alle SV Bayer Uerdingen 08), Theresa Klein, Mariam Salloum (alle SG Berlin-Neukölln)