Die spektakulärsten Sportwetten der Geschichte

Die spektakulärsten Sportwetten der Geschichte

Es gibt sie scheinbar wirklich, die unglaublichen Wetten, die jeden Wettenthusiasten aber auch die Wettgegner in Erstaunen versetzen.

Kleine Einsätze, großer Gewinn, das ist das Ziel, das Spieler verfolgen. Beispiele aus der Geschichte des Glückspiels sollen belegen, dass z. B. Kombiwetten tatsächlich funktionieren. Was sich im Universum der Sportwetten in den vergangenen Jahren bezüglich außerordentlicher Wetten getan hat, können Sie anhand einiger Beispiele hier nachlesen. Dabei geht es nicht immer nur um Geldeinsätze.

Der höchste Gewinn bei einer Sportwette

Dahinter steckt eine Kombiwette, die ein griechischer Wettspieler einst abgeschlossen hatte. Er konnte mit einer 16er Kombiwette stolze 435.587,75 Euro erzielen. Dabei setzte er nur 170,00 Euro ein. Glück und langjähriges Wettspiel sollen zu diesem enormen Betrag verholfen haben. Der Wettspieler reihte nämlich mehrere Wetten mit eher niedrigen Quoten aneinander. Sein Glück verhalf ihm dann zu dieser enormen Summe. Natürlich steckt Geduld und eine langjährige Spielerfahrung in einer solchen Wette, denn die Idee eine Kombiwette so zu platzieren, kommt aus dem Know-how rund um das System. Allerdings ist das Glück nicht beeinflussbar und einen Spieleinsatz in Höhe von 170,00 Euro muss man sich auch erst mal leisten können. Der Gewinn wurde übrigens beim Spiel mit Pferdewetten erzielt, wobei die angelegte Kombiwette auch eine Siegwette enthielt.

Sportler wetten gerne selbst

Dass Sportler selber wetten, das ist mittlerweile bekannt. Natürlich ist die Menge der Menschen die nicht selber am Spiel, auf das sie wetten, beteiligt sind, deutlich größer, als die der wettenden Sportprofis. Die eigenen Idole wetten allerdings auch gerne mal selbst und versuchen dabei ihren großen Sachverstand gewinnbringend umzusetzen. Sie nutzen dabei auch Onlinewettportale wie die neue Seite Smartbets . Interessante Wettgeschichten kommen aber aus aller Welt zusammen, so hat z. B. der Vater des englischen Torhüters Chris Kirkland bereits in jungen Jahren seines Sprösslings 150 englische Pfund darauf gesetzt, dass dieser bis zur Vollendung seinen 30. Lebensjahres im Team der englischen Nationalmannschaft spielen würde. Damals war Chris Kirkland erst 13 Jahre alt. Er hielt zur Freude des Vaters tatsächlich als Nationalkeeper durch, was seinen Vater die stolze Summe von 19.000 Pfund einbrachte.

Prominente Sportler bei Sportwetten spektakulär verzockt

Aber es existieren auch andere Geschichten, denn nicht immer sind Glück und Insider-Know-how absolut zielführend im Wettgeschäft. Der große Michael Jordan ist dafür bekannt, dass er gerne auch außerhalb seiner eigenen Sportart, dem Basketball, die ein und andere Wette platziert. Er verlor so z. B. bei einer Golfwette gleich 900.000 US-Dollar auf einen Schlag. Ein anderer seiner Basketball-Kollegen konnte ebenfalls nicht vom Sportwetten-Spiel ablassen, was ihm enorme Verluste in Höhe von geschätzten 10 Millionen Doller einbrachte. Bekannte Namen wie Dietmar Hamann und Wayne Rooney machten ebenfalls Negativschlagzeilen mit verlorenen Sportwetten im sechsstelligen Bereich. Doch es geht auch anders, was jüngste Beispiele aus dem Bereich Fußballwetten beweisen.

Kuriose Wettgewinne bei Fußballwetten: WM 2014

Fußballwetten sind auf der ganzen Welt beliebt. Hier wird auch die ein und andere Wette spektakulär gewonnen. So zum Beispiel im Halbfinale der Fußball-WM 2014 . Damals spielte Deutschland gegen Brasilien und gewann mit einem hohen Ergebnis von 7:1 gegen die Brasilianer. Tatsächlich setzte damals ein Wettspieler auf dieses unglaubliche Endergebnis gegen die Selecao und kombinierte die Wette mit einem Tipp auf mindestens ein Tor von Sami Kedhira. Der Wetteinsatz betrug lediglich 18,70 Euro und belohnte den Mut des Wettenthusiasten am Ende mit einer Gewinnsumme von 46.380 US-Dollar. Die Quote auf diese mutige Wette lag damals bei 2319 und brachte dem Wettkönig einen Platz in der Liste der höchsten Sportwetten-Gewinne der Geschichte ein.

Lustiges beim Wetten in der Formel 1

Was im Fußball , Pferdesport, Golf und Basketball geht, kann die Formel 1 nur noch toppen. Denn hier zeigt die Geschichte, dass spektakulär nicht immer etwas mit hohen Geldgewinnen zu tun hat. Das bewies einer der erfolgreichsten Geschäftsmänner der Welt, als er mit Tony Fernandes, dem damaligen Chef des Formel-1-Teams Lotus/Air Asia eine sehr ungewöhnliche Wette abschloss. Es war übrigens Sir Richard Branson persönlich, der mit Tony Fernandes vereinbarte, dass der Chef des Teams, das am Formel 1 Saisonende auf dem letzten Platz stehen würde, für einen Tag als Stewardess in einem Flugzeug arbeiten muss. So geschah es, dass zur Freude Bransons Lotus die Wette am Ende der Saison verlor und Tony Fernandes in die Stöckelschuhe einer Stewardess steigen musste, um seine Wettschuld einzulösen.