DSV-Starter zum Auftakt in Rom ohne Podestplatz

Rom (dpa) · Die voraussichtlichen deutschen Olympia-Starter sind zum Auftakt des Sieben-Hügel-Schwimmfests in Rom ohne Sieg und ohne Podestplatz geblieben. Für das beste Ergebnis sorgte der Darmstädter Marco Koch mit Rang vier in 1:00,92 Minuten über 100 Meter Brust.

Den Sieg holte sich der Trainingspartner des EM-Zweiten über 200 Meter Brust, Cameron van der Burgh aus Südafrika (1:00,39).

Über 100 Meter Schmetterling musste sich Steffen Deibler mit dem fünften Platz zufriedengeben. Der Hamburger war in 52,92 Sekunden gut vier Zehntelsekunden langsamer als Gewinner Chad Le Clos (Südafrika/52,51).

Ein erneutes Ausrufeichen über 50 Meter Freistil der Frauen setzte Ranomi Kromowidjojo. Die Niederländerin blieb in 24,21 Sekunden unter der EM-Siegerzeit von Britta Steffen (24,37) vor drei im ungarischen Debrecen. Kromowidjojo führt in 24,10 Sekunden auch die Weltjahresbestenliste über die 50 Meter Freistil an. Die Zeit hatte sie im April in Eindhoven erzielt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort