Bitburg verteidigt Spitze

Den 7:4 (2:2, 2:1, 3:1)-Erfolg über Neuwied II hatten selbst die Gastgeber nicht erwartet. Das Duell der "Bären" entwickelte sich von Beginn an zu einer offenen und spannenden Angelegenheit.

(wir) Pech für Bitburg: Verteidiger Patrick Berens verletzte sich schon nach einer Minute und schied aus. Dennoch ging der EVB durch Marc Höffler in Führung, kassierte aber dann in Unterzahl zwei Gegentreffer. Noch vor der Pause gelang David Müller der Ausgleich. Dann wechselten sich Glück und Pech für Bitburg ab. Erst gab es eine "fragwürdige Matchstrafe gegen Neuwied" (Bitburgs Pressesprecher Patric Nora), dann das 3:2 durch Sascha Syré, ehe sie bei einem Pfostenschuss des EHC auf Tor entschieden. Daniel Snyder sorgte aber für die Führung. Im letzten Abschnitt trafen Ryan Bradley, Snyder und Müller nochmals für Bitburg. Matchwinner war Schlussmann Lukas Euler, der mit Glanzparaden den Dreier sicherte.

Auch der ESC Trier setzte seine Erfolgsserie fort und gewann bei den Puckers Luxemburg, der zweiten Mannschaft der Tornados, deutlich mit 14:2. Schon nach 45 Sekunden schlug es erstmals im Kasten der Hausherren ein, danach hakte das Angriffsspiel der Trie rer etwas, die dennoch mit einer klaren Führung in die erste Pause gingen. Dann wuchs die Überlegenheit der Moselaner. Die Treffer für den ESC erzielten Nico Rietz (4), Ronny Hähnel (3), Tom Barth, Felix Beuteführ (je 2), Marco Hillgärtner, Oliver Lofy und Christian Schumacher.

Am Wochenende trifft der ESC in Bitburg auf die Plätt Devils, die beim EV Bitburg II mit 9:4 gewannen.