1. Sport
  2. Sportmix
  3. Eishockey

Eishockey: Bitburg erneut Rheinland-Pfalz-Meister

Eishockey: Bitburg erneut Rheinland-Pfalz-Meister

Wie erwartet war der 6:2-Erfolg im ersten von zwei Finalspielen entscheidend für die Saisonausgang. Der EV Bitburg konnte sich im zweiten Spiel des Finales beim EHC Neuwied II - beide Partien wurden wegen des Defekts an der einzigen Eismaschine in Bitburg am Rhein ausgetragen - eine Niederlage mit drei Treffern leisten.

So schlimm kam es zwar nicht, aber die "Bären" verloren nach einer schwachen Leistung mit 3:4 (0:0, 2:2, 1:2). Das reichte aber locker, um den im Vorjahr errungenen Titel zu verteidigen. "Wir waren hoch motiviert", stellte Pressesprecher Patric Nora fest, "waren aber zu keiner Zeit in der Lage, den Ehrgeiz auf dem Eis in positive Energie umzusetzen." Die Folge waren viele Fehlpässe, mangelnde Koordination und letztendlich dann auch noch ungenügende Laufbereitschaft. Trotz dieser Unzulänglichkeiten hielten die Gäste bis zur Drittelpause ein 0:0 und hatten das vornehmlich ihrem starken Schlussmann Trevor Jessome zu verdanken. Nach dem 0:1 zu Beginn des zweiten Drittels wurde der EVB etwas munterer und gestaltete die Partie in der Folge wieder ausgeglichen. Im letzten Abschnitt war noch einmal Zittern angesagt, denn 150 Sekunden vor Schluss, im Eishockey "eine halbe Ewigkeit", lag Bitburg mit 2:4 hinten. Stefan Tschammer erlöste den Titelverteidiger und sicherte den Pott. Zumindest für ein weiteres Jahr - in der kommenden Spielzeit will der EVB sich den Wanderpokal dann endgültig sichern. Für die Eifeler trafen, Stefan Wanken, Lukas Golumbeck und Stefan Tschammer.