Eishockey: Bitburger 17:1-Kantersieg gegen Zweibrücken

Eishockey: Bitburger 17:1-Kantersieg gegen Zweibrücken

Die Prognose von Pressesprecher Patric Nora erwies sich als zielsicher. "Ich denke, wir werden wenig Probleme haben, ins Endspiel einzuziehen", hatte Nora vor dem Rückspiel im Play-off-Halbfinale der Eishockey-Rheinland-Pfalz-Liga zwischen dem EV Bitburg und dem EHC Zweibrücken II gesagt. Und so kam es auch.

(wir) Anders als im Hinspiel, als die Eifeler stark ersatzgeschwächt nur zu einem mühevollen 11:6-Erfolg gekommen waren, verlief die zweite Auflage einseitig. Mit 17:1 (2:0, 4:0, 11:1) zogen die "Bären" problemlos ins Finale ein, in dem sie vermutlich auf den EHC Neuwied II treffen werden, der im Halbfinale auf Tornado Luxemburg trifft. Die Partie gegen Zweibrücken war mit einem Steigerungslauf vergleichbar. Je länger die Partie dauerte, desto überlegener wurden die Hausherren, die die Pfälzer im letzten Drittel an die Wand spielten. Die Treffer für den Sieger erzielten Stefan Wanken, David Müller, Marc Bares (je 3), Andreas Weiler, Patric Nora (je 2), Marc Höffler, Holger Schwinge, Jürgen Berens und Patrick Berens (je 1).

Mehr von Volksfreund