Eishockey: Doublette im Rückspiel

Eishockey: Doublette im Rückspiel

Wie beim mit 4:11 verlorenen ersten Spiel des Rheinland-Pfalz-Pokal in Bitburg, so waren die Eifel-Mosel-Bären auch im Rückspiel in Zweibrücken beim 1:10 (0:4, 1:3, 0:3) chancenlos. Das ohnehin schon ziemlich aussichtslose Unterfangen wurde zu einer unüberwindlichen Hürde, nachdem sich nach dem Abschlusstraining viele Akteure grippe- oder erkältungsbedingt abmeldeten.

Ganze elf Spieler standen Trainer Stefan Schratt noch zur Verfügung, der sich angesichts der Personalnot sogar selbst aufs Eis begab. Wie schon im ersten Aufeinandertreffen war gegen die erste Sturmreihe der Pfälzer kein Kraut gewachsen, die acht der zehn Treffer erzielte. Den Ehrentreffer für die Gäste markierte Marco Hillgärtner. Schratt war insgesamt mit den Leistungen der Mannschaft in den beiden Spielen gegen den Regionalligisten dennoch nicht unzufrieden: "Der Teamgeist ist gewachsen und das Zusammenspiel besser geworden. Für die kommenden Aufgaben ist das von großer Bedeutung. Die nächste Bewährungsprobe steht gegen Tornado Luxemburg II (Sonntag, 19 Uhr, Eissporthalle am Südring) an. wir