Ex-Caddie von Woods entschuldigt sich beim Tiger

Ex-Caddie von Woods entschuldigt sich beim Tiger

Nach seiner rassistischen Beleidigung hat sich der ehemalige Caddie von Tiger Woods persönlich bei dem Golfstar entschuldigt.

Vergangene Woche hatte der Neuseeländer Steve Williams den US-Athleten als „black arsehole“ („schwarzes Arschloch“) bezeichnet. „Steve ist kein Rassist. Das war ein Kommentar, der nicht hätte fallen dürfen“, sagte Woods zu Journalisten in Sydney.

Williams hatte 13 Jahre die Tasche von Woods getragen und dabei rund zehn Millionen Dollar während der erfolgreichsten Jahre des Sportmilliardärs verdient. Im Juni 2011 hatte sich Woods dann von ihm getrennt. Der Caddie arbeitet nun mit dem Australier Adam Scott. Für Aufsehen hatte er wegen seines sehr emotionalen Jubels über den Sieg von Scott im August in Ohio gesorgt.

Der verhängnisvolle Kommentar war auf einer offiziellen Feier gefallen, als William gefragt wurde, warum er sich so über den Sieg gefreut hatte. „My aim was to shove it right up that black arsehole“ („Mein Ziel war, es dem schwarzen Arschloch heimzuzahlen“) hatte er geantwortet. Später entschuldigte sich Williams auf seiner Homepage für den Fehltritt und nun nochmals persönlich.

Für Woods scheint der Eklat mit der persönlichen Abbitte allerdings noch nicht endgültig vorbei zu sein. „Es war schmerzhaft. Das Leben geht weiter. Wir werden sehen, was die Zeit bringt. Wie wir alle wissen, heilt die Zeit alle Wunden“, sagte Woods nach dem Treffen mit Williams.