1. Sport
  2. Sportmix

Friedrichshafens Volleyballer verlieren in Kasan

Friedrichshafens Volleyballer verlieren in Kasan

Nach 14 Siegen ist die Serie des deutschen Volleyball-Meisters VfB Friedrichshafen gerissen. Das Team von Trainer Stelian Moculescu verlor sein Viertelfinal- Hinspiel in der Champions League beim russischen Spitzenclub Zenit Kasan mit 0:3 (17:25, 21:25, 18:25).

Um doch noch das Final-Four-Turnier zu erreichen, muss Friedrichshafen das Rückspiel am 28. Februar und dann auch den „Golden Set“ gewinnen. Kasan wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Das Team mit vier russischen Nationalspielern sowie je einem italienischen und amerikanischen Star geriet nie ernsthaft in Gefahr. Auch der VfB schaffte es nicht, dem Vorjahres-Finalisten im laufenden Wettbewerb zu Hause einen Satz abzunehmen.

Nach zuletzt 14 Erfolgen in Bundesliga, Pokal und Champions League kassierte der VfB erstmals wieder eine Niederlage. Hoffnung auf ein Weiterkommen in der Königsklasse macht indes das Duell der beiden Vereine in der Vorrunde. Im Oktober 2011 hatte der VfB in Kasan ebenfalls 0:3 verloren. Das Heimspiel im Januar gewann er dann 3:2. Ein so knapper Sieg würde für den dann entscheidenden „Golden Set“ reichen.