1. Sport
  2. Sportmix

Golfer noch in Zuschauerrolle bei Olympia

Golfer noch in Zuschauerrolle bei Olympia

In London noch in der Zuschauerrolle, aber 2016 in Rio de Janeiro voll dabei - die Weltelite der Golfer plant jetzt schon den Start bei Olympia.

„Ich hoffe, dass ich mich qualifizieren werde“, sagte der Weltranglisten-Vierte Tiger Woods. „Ich werde dann 40 Jahre alt sein und es wird etwas sein, worin ich keine Erfahrung habe. Ich würde gern die Chance haben, mein Land bei Olympia zu repräsentieren“, sagte der Kalifornier zum Auftakt der British Open in Lytham and St. Annes. Golf wird erstmals seit 1904 in Brasilien wieder Teil des olympischen Programms sein.

Auch der Ratinger Marcel Siem verschwendet jetzt schon viele Gedanken an die Vorbereitung auf das Großereignis. „Wir überlegen zusammen mit dem Verband, wann man ein Eliteteam bilden sollte“, erzählte der 32-Jährige. „Ich hoffe, dass ich dabei bin und würde dann gern mit Martin Kaymer eine Medaille holen.“

Der Weltranglisten-Erste Luke Donald spürte schon beim Besuch des Tennisturniers in Wimbledon die besondere Atmosphäre vor den Spielen: „Es hat mir gut gefallen mit all den Flaggen der Länder in der Regent's Street. Es ist schon sehr festlich, nun muss noch die Sonne scheinen“, sagte der Engländer. „Es ist sehr aufregend für unser Land und ich hoffe auf erfolgreiche Spiele. Hoffentlich bin ich in vier Jahren dabei“.