Hacker auf Erfolgskurs: Leichter Sieg im Vorlauf

Hacker auf Erfolgskurs: Leichter Sieg im Vorlauf

Erster Start, erster Sieg - Marcel Hacker hat ein erfolgreiches Weltcup-Comeback im Einer gefeiert. Ohne große Mühe hielt der zuletzt im Doppelvierer eingesetzte deutsche Skiff-Meister im slowenischen Bled die Vorlauf-Konkurrenz auf Distanz.

Bei seinem Start-Ziel-Sieg verwies er den Kanadier Malcolm Howard mit einem Vorsprung von knapp über drei Sekunden auf Rang zwei. „Am Start war ich noch ein bisschen nervös. Aber es fühlt sich gut an, wieder im internationalen Einer-Geschäft unterwegs zu sein“, kommentierte Hacker den souveränen Einzug in das Viertelfinale.

Damit kam Hacker seinem Ziel, sich beim Weltcup-Auftakt in Slowenien für einen weiteren Einsatz im Einer zu empfehlen, ein Stück näher. Nur ein starker Auftritt in Bled könnte Hartmut Buschbacher umstimmen. Denn der Bundestrainer favorisiert bisher eine schnelle Rückkehr des stärksten deutschen Skullers in den Doppelvierer - zumindest bis zum Ende dieser Saison. Nach der Regatta auf dem Bled-See, bei der bis auf den Neuseeländer Mahe Drysdale die gesamte Weltelite am Start ist, will er endgültig über die Bootsklasse für Hacker befinden.

Neben Hacker blieben auch der Zweier ohne Steuerfrau mit einem Vorlaufsieg und der leichte Vierer ohne Steuermann mit Rang zwei im Soll. Beide Teams des Deutschen Ruderverbandes (DRV) qualifizierten sich für das Halbfinale. Dagegen musste der Zweier ohne Steuermann nach einem dritten Platz im Vorlauf den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen.

Mehr von Volksfreund