1. Sport
  2. Sportmix

Hambüchen und Fahrig führen Turn-Riege in Japan an

Hambüchen und Fahrig führen Turn-Riege in Japan an

Reck-Spezialist Fabian Hambüchen und Boden-Europameister Matthias Fahrig führen die deutsche Turn-Riege beim wichtigsten Sommer-Turnier, dem Japan-Cup in Tokio, an.

Beim Mannschafts-Wettkampf am 3. Juli tritt die komplette deutsche Europameister-Mannschaft von Birmingham an. Neben dem Wetzlarer Hambüchen und dem Hallenser Fahrig gehen also auch Marcel Nguyen (Unterhaching), Philipp Boy (Cottbus) und Eugen Spiridonov (Bous) auf die Reise.

Zusätzlich qualifizierten sich bei einem Ausscheidungs-Turnen im Bundesleistungszentrum Kienbaum der Berliner Brian Gladow, Sebastian Krimmer aus Backnang und Anton Wirth aus Stuttgart für die attraktive Wettkampfreise. Wer von den acht Turnern beim hochkarätigen Team-Wettkampf in Japans Hauptstadt eingesetzt wird, entscheidet Cheftrainer Andreas Hirsch nach einem Testwettkampf am 27. Juni in Tokio. Bei dem Wettkampf sind die besten sechs Turn-Nationen der Olympischen Spiele 2008 dabei. Neben dem Olympia-Vierten Deutschland gehen unter anderem Olympiasieger China und der Olympia-Zweite Japan an die Geräte.

„Im vergangenen Jahr konnten wir uns intensiv auf den Japan-Cup vorbereiten und mit Platz drei ein hervorragendes Resultat abliefern“, sagte Hirsch. „In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Vorbereitungen auf der WM im Oktober in Rotterdam. Wir wollen uns aber trotzdem gegen die Topteams optimal präsentieren.“ Neben dem Team-Wettkampf kann Hirsch zwei Starter für den Einzel-Mehrkampf am 4. Juli nominieren. Voraussichtlich wird für den Deutschen Turnerbund neben dem Mehrkampf-Europameister Hambüchen, der im Vorjahr in Tokio Zweiter war, Marcel Nguyen starten.