Hausding/Klein stark im Springen vom Turm

Hausding/Klein stark im Springen vom Turm

Patrick Hausding (Berlin) und Sascha Klein (Riesa) haben sich zum Auftakt der deutschen Wassersprung-Meisterschaften in Halle/Saale ohne Konkurrenz den Titel im Synchronspringen vom Turm geholt.

Die Europameister erhielten für ihre sechs Finalsprünge beachtliche 473,64 Punkte. Das Duo trägt die deutschen Medaillenhoffnungen für die WM in Shanghai. „Hausding und Klein haben sich gegenüber dem Springertag in Rostock enorm gesteigert. Die Frauen absolvierten ihr Synchron-Programm ebenfalls ohne größeren Fehler“, meinte Bundestrainer Lutz Buschkow, der auch mit der Vorstellung von Nora Subschinski (Berlin) und Christin Steuer (Riesa) zufrieden war. Die EM-Zweiten gewannen mit 327,42 Punkten überlegen vor dem Berliner Duo Stefanie Anthes/Maria Kurjo (278,31).

Bei den Herren setzte sich vom Ein-Meter-Brett Pavlo Rozenberg (429,35) aus Riesa vor dem Leipziger Stephan Feck (396,25) und dem Berliner Oliver Homuth (385,65) durch. Die Aachenerin Uschi Freitag verwies hier mit 277,90 Zählern die Hallenserin Katja Dieckow (273,05) und die Dresdnerin Tina Punzel (260,40) auf die Ehrenplätze. Freitag, Rozenberg und Feck haben die Nominierungskriterien für einen Start vom Einmeterbrett bei der WM erfüllt.

Mehr von Volksfreund