1. Sport
  2. Sportmix

Hausding verteidigt Titel vom Dreimeterbrett

Hausding verteidigt Titel vom Dreimeterbrett

Patrick Hausding hat bei den deutschen Winter-Meisterschaften der Wasserspringer in Halle/Saale seinen Titel vom Dreimeterbrett verteidigt.

Der Berliner verwies in einem spannenden Finale mit 457,95 Punkten den Riesaer Sascha Klein (456,35) und den Leipziger Stefan Feck (450,35) auf die Plätze. Die Turmkonkurrenz der Frauen entschied Nora Subschinski vom Berliner TSC mit 338,50 Zählern souverän zu ihren Gunsten. Auf den Plätzen folgten Christin Steuer (330,95) vom SC Riesa und die Vorjahressiegerin Maria Kurjo (Berlin/308,30).

„Klein, Hausding und Feck liegen schon sehr eng beieinander und haben sich einen Dreikampf auf hohem Niveau geliefert. Schade ist jedoch, dass Pavlo Rozenberg verletzungsbedingt absagen musste“, erklärte Bundestrainer Lutz Buschkow, der mit der Vorstellung der Frauen nur bedingt zufrieden sein konnte: „Die Formkurve zeigt langsam nach oben. Es kommen noch nicht alle Sprünge so, wie sie kommen sollen. Die Stabilität ist noch nicht vorhanden.“

Nach den nationalen Titelkämpfen wird Buschkow das Aufgebot für den Weltcup in London vom 20. bis 26. Februar nominieren. Dort werden weitere Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2012 vergeben. Bisher haben die deutschen Wasserspringer sechs Startplätze für London.