Juckel denkt über internationales Comeback nach

Juckel denkt über internationales Comeback nach

Turner Robert Juckel vom SC Cottbus erwägt knapp neun Monate vor den Olympischen Spielen in London ein Comeback auf der internationalen Bühne.

„Ich könnte mir vorstellen, mich noch einmal auf Olympia vorzubereiten“, sagte der 29-Jährige, nachdem die deutsche Mannschaft bei der WM in Japan auf Platz sechs landete. Juckel hatte sich zuletzt auf den Abschluss seiner Ausbildung als Bankkaufmann konzentriert und für den Rekordmeister in der Bundesliga geturnt.

Vor allem an Seitpferd, Ringe und Sprung rechnet sich der Cottbuser Chancen aus. „Momentan bin ich weit weg von der Spitze, aber ich weiß, wie man wieder in Form kommen könnte“, sagte Juckel, der mit der deutschen Mannschaft 2007 WM-Bronze gewann und 2008 bei den Spielen in Peking Platz vier belegte. „Deshalb habe ich mit dem Thema Olympia noch nicht abgeschlossen“, erklärte Juckel. Nach der WM sollen Gespräche im Umfeld mit Verein, Trainern und dem Arbeitgeber geführt werden.

Mehr von Volksfreund