Kanu-Slalom: Zweiter Weltcup Chance für U23

Kanu-Slalom: Zweiter Weltcup Chance für U23

Für die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) steht am kommenden Wochenende die zweite Station der diesjährigen Weltcupserie in L'Argentière-la-Bessée auf dem Programm.

Für den DKV geht vom 1. bis zum 3. Juli in den Alpen im Südosten Frankreichs eine erweiterte U23-Mannschaft an den Start. „Wie für andere Top-Nationen auch steht für unsere A-Mannschaft in diesem Jahr die Weltmeisterschaft in Bratislava, bei der es auch um die Olympia-Quotenplätze geht, ganz klar im Mittelpunkt. Wir sind mit dem Team darum direkt im Anschluss an den Weltcup-Auftakt in Tacen am Sonntag zu einem zweiten Lehrgang in diesem Jahr nach Bratislava gereist, um dort bei zwei Wildwassereinheiten täglich Sicherheit auf der Strecke zu bekommen und Standardsituationen zu trainieren“, begründete DKV-Chefcoach Michael Trummer den Verzicht der ersten Garde.

„Für das U23-Team soll der Weltcup in L'Argentière zur Vorbereitung auf die U23-EM in Banja Luka dienen, wo vergleichbare Wasserbedingungen herrschen. Außerdem sollen die jungen Athleten bei einem international hochwertigen Rennen Wettkampferfahrungen sammeln“, sagte der Bundestrainer.

Den diesjährigen Heimweltcup in Markkleeberg (8. bis 10. Juli) wird das DKV-Team dann wieder mit der ersten Reihe bestreiten. Ab kommenden Montag bereitet sich die deutsche Nationalmannschaft in Sachsen auf die dritte Weltcup-Etappe vor. Den Abschluss findet die diesjährige Weltserie Mitte August in Prag.

Mehr von Volksfreund