1. Sport
  2. Sportmix

Kanuten: Grimm im letzten Rennen zum WM-Ticket

Kanuten: Grimm im letzten Rennen zum WM-Ticket

Olympiasieger Alexander Grimm hat im letzten Qualifikationsrennen der Slalom-Kanuten das WM-Ticket gebucht. Der Augsburger belegte in Markkleeberg den zweiten Rang im Rennen des Kajak-Einers und sicherte sich damit in der Endabrechnung einen Platz unter den ersten drei Booten.

Wie Grimm stehen auch Hannes Aigner (Augsburg) und Sebastian Schubert (Hamm) auf der Nominierungsliste des Deutschen Kanu-Verbandes, der an diesem Montag seinen Kader endgültig zusammenstellen wird. Die Weltmeisterschaften finden vom 8. bis 11. September in der slowakischen Hauptstadt Bratislava statt.

Bei den Damen sicherten sich die ehemalige Weltmeisterin Jasmin Schornberg (Hamm), Melanie Pfeifer und Claudia Bär (beide Augsburg) praktisch die WM-Startplätze. Im Canadier-Einer waren es bei den Herren Jan Benzien (Leipzig), Nico Bettge (Magdeburg) und Sideris Tasiadis (Augsburg). Marcus Becker/Stefan Henze (Halle/Saale), David Schröder/Frank Henze (Leipzig) sowie Kai und Kevin Müller (Magdeburg) sollen die deutschen Farben im Canadier-Zweier vertreten.

Für die Canadier-Damen Mira Louen (Hilden), Lena Stöcklin (Leipzig) und Michaela Grimm (Augsburg) sprang in der Gesamtwertung ebenfalls einer der ersten drei Plätze heraus. In dieser noch jungen Kategorie bleibt allerdings abzuwarten, wie viele Sportlerinnen der Verband letztlich nominiert.

„Am Ende haben sich die Boote durchgesetzt, die wir im Vorfeld auch im Kreis der stärksten erfasst hatten“, sagte Chef-Bundestrainer Michael Trummer nach „drei sehr spannenden und harten Wettkampftagen“.

Maximal drei Boote pro Kategorie können sich für das Nationalteam 2011 qualifizieren. Erster internationaler Höhepunkt für das Nationalteam sind die Europameisterschaften vom 9. bis 12. Juni in La Seu d'Urgell (Spanien).