1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Beste Bedingungen für Bestzeiten

Beste Bedingungen für Bestzeiten

Wie vor einer Woche in Mertesdorf haben auch in Echternach die Äthiopierin Ferahiwat Gamachu und der Belgier Roger Königs das Zehn-Kilometer-Rennen für sich entschieden.

 Lauffreude pur: Irene Kollig und Karl-Heinz Schröder von der LG Pronsfeld-Lünebach genießen die zehn Kilometer rund um Echternach. TV-Foto: Holger Teusch
Lauffreude pur: Irene Kollig und Karl-Heinz Schröder von der LG Pronsfeld-Lünebach genießen die zehn Kilometer rund um Echternach. TV-Foto: Holger Teusch

Echternach. Wieder gab es gute Bedingungen und strahlende Gesichter beim zweiten Wertungslauf zum Bitburger-Läufercup. So wie die neun Zehn-Kilometer-Rennen umfassende Laufserie begonnen hatte, ging es in Luxemburg weiter. "Ab Kilometer fünf bin ich einfach nur noch gelaufen", sagte Laura Schmitt über das Hochgefühl, Bestzeit zu laufen. Die 17-Jährige vom SFG Bernkastel-Kues blieb erstmals unter 40 Minuten (39:55). Vor ihr lagen nur die Äthiopierin Ferahiwat Gamachu, (36:30 Minuten), Yvonne Jungblut (Spiridon Hochwald/38:05) und die Saarländerin Marion Jakobs (39:24). "Ich habe zu früh das Tempo verschärft", erzählte Roger Königs über seinen Zittersieg in 31:59 Minuten. Der Belgier versuchte, sich bereits nach sechs Kilometern abzusetzen, lag am Ende aber nur vier Sekunden vor dem Luxemburger Pascal Groben. Bester Deutscher war als Sechster Marc Raßkopf (Citysport Trier/33:37). Der frischgebackene deutsche M40-Marathonmeister Dietmar Bier (34:31) musste sich mit dem dritten Platz bei den 40- bis 44-Jährigen begnügen. Seine Oberschenkelverletzung sei wieder aufgebrochen. Das Risiko eines Wettkampfes nur vier Tage nach dem Marathon sei er eingegangen, um auf die Mindestanzahl von sechs Bitburger-Läufercup-Resultaten zu kommen.

Ergebnisse: Frauen, 10 km: 1. Ferahiwat Gamachu (Äthiopien) 36:30 Minuten, 2. Yvonne Jungblut (Spiridon Hochwald/1. W30) 38:05, 3. Marion Jakobs (Saarbr./1. W40) 39:24, 4. Laura Schmitt (SFG Bernkastel-Kues/1. WJB) 39:55, 5. Irene Schikowski (TG Konz/1. W45) 39:57, 8. Birgit Heinen (Spiridon Hochwald) 40:52, 10. Carol Possing 41:44, 15. Heidi Schneider (FSV Ralingen) 42:10, 16. Carmen Schaaf (Getfit Trier) 42:25, 17. Birthe Hilmes (Viking Ad. Trier) 42:27, 20. Jutta Theis (LT Mertesdorf) 42:52, 23. Miriam Engel (LG Langsur) 43:36, 24. Evelyn Schmitz (TV Bitburg) 43:45, 25. Monika Vieh (PST Trier) 43:55, 26. Marion Haas (TV Rachtig) 44:11, 28. Silvia Büdinger (TG Konz) 44:17, 36. Maria Winkens (LT Mertesd./1. W65) 46:39, 39. Waltraud Meiers (LTB Trier/1. W55) 47:05, 44. Irmgard Mann (TV Bitburg/1. W60) 48:00.

Männer, 10 km: 1. Roger Königs (Belgien) 31:59 Minuten, 2. Pascal Groben 32:03, 3. Patrick Lenertz (1. M40) 32:08 (beide Luxemburg), 4. Christoph Gallo (Belgien) 32:14, 5. Marc Urwald (Luxemburg) 33:16, 6. Marc Raßkopf (Citysportteam Trier) 33:37, 11. Jörg Borens (Team Proficoaching) 34:23, 14. Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf) 34:31, 17. Dominik von Wirth (TG Konz) 35:21, 18. Stefan Schmitt (Polizei RLP) 35:34, 20. Frank Schmitz (Ferschweiler) 35:56, 21. Thomas Ernsdorf (LT Schweich) 36:07, 22. Stephan Krumm (Optik Kaiser Prüm/1. M50) 36:10, 24. Rainer Schneider (Polizei RLP) 36:27, 26. Armand Welsch (LG Langsur) 36:55, 27. Wilfried Hermesdorf (TG Konz) 36:55, 28. Alexander Vanck (Tri-Post Trier) 36:58, 39. Uwe Persch (TG Konz/1. M55) 38:01, 75. Benedikt Pauli (PSV Wengerohr/1. MJB) 39:41, 76. Yannik Maas (DJK Irrel/2. MJB) 39:41, 340. Johannes Bührmann (SFG Bernk.-Kues/1. M12) 55:37.