1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Eine Premiere und ein wertvolles Solo

Eine Premiere und ein wertvolles Solo

Die erste Zehn-Sekunden-Zeit 2010, neun Titel und drei Jugend-Normen für die Deutsche Meisterschaft waren die Höhepunkte bei den Rheinlandmeisterschaften aus Sicht des Leichtathletik-Bezirks Trier.

 Svenja Wolff vom PST erfüllte bei den Rheinlandmeisterschaften über 800 Meter die B-Jugend-DM-Norm. TV-Foto: Holger Teusch
Svenja Wolff vom PST erfüllte bei den Rheinlandmeisterschaften über 800 Meter die B-Jugend-DM-Norm. TV-Foto: Holger Teusch

Bad Kreuznach. Auf den Mittel- und Langstrecken dominieren die Läufer des Post-SV Telekom Trier (PST) bei den Kämpfen der Leichtathletik im Verband Rheinland (LVR).

Sprint: An Christopher Pieper kommt im LVR momentan über 100 Meter niemand vorbei. Der B-Jugend-DM-Dritte lief mit dem Ergebnis 10,95 Sekunden erstmals in diesem Jahr unter elf Sekunden. Als positiv ist zu bezeichnen, dass zwei Mädchen bis 17 Jahre im B-Jugend-Finale waren. Elena Brächer von der LG Bitburg-Prüm (BP) wurde in 13,10 Sekunden Dritte, Susanne Kessler von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) in 13,49 Sekunden Sechste.

Mittel-/Langstrecke: Das national wertvollste Resultat erzielte Carlo Schuff bei seinem Solo über 1500 Meter in 3:55,60 Minuten. Bei der Jugend B über 3000 Meter erfüllte Mirco Zenzen als Sieger in 9:02,64 Minuten zum zweiten Mal die Jugend-DM-Norm (9:10,20), die Marcel Knüttel (PST/9:12,06) knapp verfehlte. Erstmals das Ulm-Ticket löste Svenja Wolff (PST) in 2:18,01 Minuten über 800 Meter. Dominik Werhan (PST) verpasste seine Zwei-Runden-Bestzeit in 1:58,43 Minuten haarscharf.

Sprung: Die westdeutsche Schülermeisterin Elena Brächer verfehlte als B-Jugendmeisterin ihre Weitsprungbestleistung mit 5,19 Metern nur um zwei Zentimeter. Christian Mies (BW) als Stabhochsprung-Sieger mit exakt vier Metern holte einen weiteren Titel in den Bezirk.

Ergebnisse:

Frauen, 800 m: 1. Mona Reuter (PST) 2:26,52 Minuten, 2. Katrin Friedrich (PST) 2:27,09. 5000 m: 2. Carina Bungard (LGV) 19:58,66 Minuten. Hoch: 4. Christina Luxemburger (LGV) 1,50 m. Stab: 1. Simone Bast (BP) 2,70 m, 3. Sandra Jonas (BW) 2,60. Dreisprung: 2. Caroline Rößger (BP) 9,98 m. Diskus: 4. Bast 35,19 m.

Weibliche Jugend B, 100 m: 3. Elena Brächer (BP) 13,10 Sekunden, 6. Susanne Kessler (BW) 13,49. 800 m: 1. Svenja Wolff (PST) 2:18,01 Minuten, 3. Chiara Bermes (PST) 2:24,74, 4. Constanze Thiel (TGK) 2:27,17, 6. Elena Bender (BW) 2:30,57. Stab: 2. Maren Loskill (BP) 2,50 m, 3. Brächer 2,00. Weit: 1. Brächer 5,19 m, 6. Lena Schneider (TGK) 4,61.

Männer, 100 m: 1. Christopher Pieper (PST) 10,95 Sekunden. 200 m: 2. Tim Grohmann (BP) 23,83 Sekunden. 400 m: 3. Martin Siebenborn (BW) 54,55 Sekunden.

800 m: 6. Daniel Marchi (PST) 2:05,14 Minuten. 1500 m: 1. Carlo Schuff (PST) 3:55,60 Minuten, 2. Steffen Plein (BW) 4:09,04. 5000 m: 2. Alexander Bock (PST) 16:21,90. 400 m Hürden: 3. Patrick Lohberg (LGV) 1:00,74 Minuten.

Hoch: 2. Sebastian Schneider (BP) 1,80 m. Stab: 1. Christian Mies (BW) 4,00 m. Weit: 2. Martin Haßdenteufel (LGV) 5,69 m. Kugel: 5. Michael Grüber (BW) 12,73 m. Diskus: 6. Wolfgang Baum (BW) 35,82 m. Speer: 7. Baum 45,86 m.

Männliche Jugend B, 400 m: 2. Christoph Wahlen (PST) 56,10 Sekunden. 800 m: 1. Dominik Werhan (PST) 1:58,43 Minuten, 5. Christian Bales (SV Oberweis) 2:06,92.

3000 m: 1. Mirco Zenzen (LGV) 9:02,64 Minuten, 3. Marcel Knüttel (PST) 9:12,06.

400 m Hürden: 2. Alexander Neukirch (BW) 1:02,35 Minuten.