Große Felder und schnelle Rennen in Schweich

Große Felder und schnelle Rennen in Schweich

154 Starter sorgten am Donnertagabend beim Meilenmeeting in Schweich für eine Feuerwerk von guten Leistungen. Marc Kowalinski lief die zweitschnellste Meile seines Lebens.

"Das muss jetzt erst einmal raus", sagte Marc Kowalinski, klopfte sich auf die Brust und hustete. Der 31-Jährige vom Post-SV Telekom Trier ging leicht angeschlagen ins Sparkassen-Meilenrennen. Die Klimaanlage beim Rückflug vom Urlaub auf Ibiza hatte dem Hallen-DM-Dritten zugesetzt. Dass Kowalinski in 4:15,15 Minuten nur bei seinem Bezirksrekord über 1609,344 Meter (4:12,17 Minuten aus dem Jahr 2008) schneller war, deutet auf seine gute Verfassung in Hinblick auf die Straßenlauf-DM in einer Woche hin. In Kowalinskis Windschatten debütierte der deutsche B-Jugendmeister Dominik Werhan in 4:16,65 Minuten über die Meile. Die aktuelle U20-Weltjahresbestenliste endet mit 4:06,82 Minuten und dem sechsten Platz.
Ein spannendes Sprintduell sahen die erfreulich zahlreichen Zuschauer zwischen Christopher Pieper (PST) und dem deutschen Jugendvizemeister im 100-Meter-Volksbank-Lauf, Marcel Kirstges. Der U20-WM-Teilnehmer von der LG Rhein-Wied siegte in 10,84 Sekunden vor dem Osburger (11,00). Den Preis der Römischen Weinstraße über 400 Meter gewann erwartungsgemäß Kirstges' Vereinskameradin Sylvia Semkowicz. Die 23-Jährige blieb in 54,46 Sekunden nur etwas mehr als eine Sekunde am Rheinlandrekord, den die Staffel-Olympiadritte Annette Rückes (Koblenz) 1972 in München mit 53,10 Sekunden aufgestellt hatte.

Ergebnisse: