Langsamer, aber erfolgreich

Obwohl sie die überhöhten Kurven nicht gewohnt sind, feierten die Geher der LG Pronsfeld-Lünebach bei der Senioren-Hallen-DM in Frankfurt eine Medaille. Ursula Klink wurde in der W65 deutsche Vizemeisterin.

(teu) Nach dem Landesmeistertitel vor einer Woche eilt Ursula Klink auch auf nationaler Ebene zu Edelmetall. Die 65-Jährige sicherte sich bei den deutschen Seniorenhallenmeisterschaften der Geher in Frankfurt am Samstagnachmittag über 3000 Meter den Vizetitel in der Altersklasse W65. Nur Gisela Theunissen (Turnerbund Gaggenau) war auf der 3000-Meter-Distanz der 65- bis 69-Jährigen in 20:10,71 Minuten schneller als Klink.

Mit der Zeit, mit der sie eine Woche zuvor in Kaiserslautern den Rheinland-Pfalz-Titel gewonnen hatte (20:10,41 Minuten), hätte die für die LG Pronsfeld-Lünebach startende Triererin auch in Frankfurt gewonnen. Auf der ungewohnten 200-Meter-Hallenrunde mit überhöhten Kurven benötigte die dreimalige Senioren-EM-Bronzemedaillengewinnerin allerdings rund eine Viertelminute länger (20:28,14 Minuten). Die "Steilkurven" erschweren es, die korrekte Gehtechnik beizubehalten. Etliche Teilnehmer wurden deshalb in Frankfurt disqualifiziert.

Ebenfalls etwas langsamer als eine Woche zuvor war bei der Senioren-DM Klinks Vereinskamerad Jos Hummer. Der 63 Jahre alte Geher war über 3000 Meter in 18:26,01 Minuten knapp elf Sekunden langsamer als auf der flachen Hallenrunde (ohne überhöhte Kurven) in Kaiserslautern. In der Altersklasse M60 reichte das für den sechsten Platz.

Mehr von Volksfreund