1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Leichtathletik: 423 Teilnehmer beim 22. Pronsfelder Volkslauf

Leichtathletik: 423 Teilnehmer beim 22. Pronsfelder Volkslauf

Christel Viebahn vom TV Refrath sorgte mit Streckenrekord von 37:29 Minuten für das Glanzlicht beim Volkslauf in Pronsfeld. Schnellster Mann über zehn Kilometer war in 32:04 Minuten der Trierer Guido Streit.

(teu) "Jetzt habe ich wieder mal Tempotraining gemacht und schon bin ich langsamer", sagte Guido Streit schmunzelnd nach seinem dem Zehn-Kilometer-Rennen in Pronsfeld. Bisher hatte sich der Läufer vom Trierer Silvesterlauf-Verein nach eigener Aussage nur mit Dauerläufen in Form gebracht.So lief der 34-Jährige fünfmal in Folge 31-Minuten-Zeiten. Im Prümtal benötigte Streit 32:04 und damit erstmals in diesem Jahr mehr als 32 Minuten.

Der ehemalige deutsche Hallen-Vizemeister weiß aber natürlich, dass die Trainingsintensivierung nicht der Grund für die schlechtere Zeit ist. "Nach vier Kilometern habe ich etwas rausgenommen", erzählt Streit vom Pronsfelder Rennen. Die Konkurrenz mit dem ehemaligen belgischen Vizemeister über 3000 Meter Hindernis, Roger Königs (32:34), und dem stark laufenden Michael Pfeil (LG Vulkaneifel/32:41) war abgeschlagen. Angesichts von 26 Grad im nur spärlich vorhandenen Schatten schonte sich Streit.Nicht nur der Sieger, auch die meisten der übrigen 422 Teilnehmer litten am Samstagnachmittag unter den hohen Temperaturen. Im Vorderfeld lagen die Zeiten rund eine Minute über den sonst Möglichen.

Einer Läuferin schien die Hitze nichts auszumachen: Christel Viebahn vom TV Refrath verbesserte den Streckenrekord der diesmal viertplatzierten Heidi Schneider (FSV Ralingen/40:36) um 20 Sekunden auf 37:29 Minuten. "Seit der Geburt meines Sohnes trainiere ich weniger und laufe schneller", erklärte die einstige 40-Minuten-Läuferin ihren Leistungsschub.Der Äthiopierin Ferahiwat Gamachu (38:23) und Tina Wessely (Spiridon Hochwald/40:11) ließ Viebahn keine Chance. In den Bitburger-Läufercup, dessen sechstes von neun Wertungsrennen in Pronsfeld stattfand, kann sie allerdings nicht mehr eingreifen.

Extra

Ergebnisse

Frauen, 10 km: 1. Christel Viebahn (TV Refrath/1. W30) 37:29 Minuten, 2. Ferahiwat Gamachu (Äthiopien/1. W20) 38:23, 3. Tina Wessely (Spiridon Hochwald) 40:11, 4. Heidi Schneider (FSV Ralingen/1. W50) 40:36, 5. Tania Ley (Luxemburg) 41:25, 6. Irene Schikowski (TG Konz/1. W45) 41:37, 7. Mona Reuter (PST Trier) 42:13, 8. Birgit Heinen (Spiridon Hochwald) 42:19, 9. Katrin Friedrich (PST Trier) 42:20, 10. Brigitte Schartz (Luxemburg/1. W40) 43:36, 11. Carina Bungard (LGV) 44:12, 12. Marion Haas (TV Rachtig) 44:35, 13. Evelyn Schmitz (TV Bitburg) 44:56, 14. Maia Kuhnen (PST Trier/1. WJA) 45:38, 20. Waltraud Meiers (LT Brüderkrankenhaus/1. W55) 48:30, 21. Maria Winkens (LT Mertesdorf/1. W60) 49:12, 25. Chiara Bermes (PST Trier/1. WJB) 49:54.

Männer, 10 km: 1. Guido Streit (Silvesterlauf Trier/1. M35) 32:04 Minuten, 2. Roger Königs (Belgien/1. M30) 32:34, 3. Michael Pfeil (LGV/1. M20) 32:41, 4. Lutz Kohlhaas (Spvgg. Wildenburg) 36:00, 5. Jörg Alff (LGV/1. M45) 36:10, 6. Alexander Körin (LT Schweich) 36:41, 7. Jörg Borens 36:44, 8. Richard Luxen (LGV/1. M50) 36:45, 9. Dominik von Wirth (TG Konz/1. MJA) 36:54, 10. Stefan Klein (SV Haag) 37:19, 11. Rudolf Diederichs (SG Triathlon Prüm/1. M40) 37:24, 23. Hans-Josef Leinen (SE Orenhofen/1. M55) 39:28, 33. Yannik Maas (DJK Irrel/1. MJB) 41:15, 42. Adolf Keller (Wuppertal/1. M65) 42:22, 63. Peter Gaspers (LG Pronsfeld-Lünebach/1. M60) 44:47, 162. Arnold Berg (SE
Orenhofen/1. M75) 1:03:13.

Abkürzungen: LGV = LG Vulkaneifel