1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Leichtathletik-Gemeinschaft im Umbruch

Leichtathletik-Gemeinschaft im Umbruch

Quo vadis LG Bernkastel-Wittlich? Im 14. Jahr ihres Bestehens steht der Zusammenschluss der meisten Leichtathletik treibenden Vereine des Kreises am Scheideweg. Für ein Jahr führt die Doppelspitze Albert Zimmer und Ludwig Beißel die LG.

(teu) Die Beteuerungen klingen gebetsmühlenartig: Die LG Bernkastel-Wittlich muss weiterbestehen! "Die Vorteile überwiegen bei weitem die Nachteile für die Einzelvereine", betont Albert Zimmer ausdauernd. Und dennoch kriselt es beim Zusammenschluss von PSV Wengerohr, SFG Bernkastel-Kues, SV Haag, SV Wintrich, TuS Platten, TV Bernkastel-Kues, TV Morbach, VfL Traben-Trarbach und Wittlicher TV. Gemeinsamkeiten: Mangelware! Die ein oder andere Mannschaft und Staffel kam in den vergangenen Jahren dank LG zustande. Gemeinsame Trainingseinheiten gab es praktisch nicht.

Gemeinsame Übungseinheiten geplant



Das soll sich nun ändern. Vertreter der drei größten LG Vereine PSV Wengerohr, SFG Bernkastel-Kues und Wittlicher TV (WTV) trafen sich nach der Neuwahl des LG-Vorstands mit Vertretern der Leichtathletik-Gemeinschaft, um die Verbesserungsmöglichkeiten auszuloten. SFG-Trainer Wolfgang Baum, der als Nachfolger von Ludwig Beißel zum LG-Sportwart gewählt wurde, Timo Holstein (SFG), Chaibou Hassane (WTV) sowie Michael und Matthias Grüber sollen ein Konzept für gemeinsame Übungseinheiten erarbeiten, erzählt Zimmer, der gemeinsam mit Beißel für ein Jahr die LG führt. So könnten alle Athleten vom speziellen Wissen einzelner Trainer profitieren. So ist Baum beispielsweise ausgewiesener Fachmann für Würfe, während Matthias Grüber oder Hassane sich im Sprint gut auskennen. Konkrete Pläne gibt es bereits für ein gemeinsames LG-Staffeltraining. Problematisch sei natürlich die Anfahrt der meist jugendlichen Athleten. "Voraussetzung ist, dass die Eltern der Betreffenden die Maßnahme unterstützen", sagt Zimmer.

"Wir blicken optimistisch in die Zukunft", erklärt der LG-Vorsitzende, der mit Thomas Koch aus Morbach einen neuen zweiten Vorsitzenden hat (Astrid Weber aus Wittlich bleibt Schatzmeisterin). Das gemeinsame Staffeltraining könnte zur Keimzelle für neu entdeckte Gemeinsamkeiten werden. Immerhin gab es auch 2010 sieben Rheinlandmeistertitel für LG-Teams.