1. Sport
  2. Sportmix
  3. Leichtathletik

Leichtathletik: Verband Rheinland ehrt erfolgreiche Senioren

Leichtathletik: Verband Rheinland ehrt erfolgreiche Senioren

Nicht das Alter, aber Eis und Schnee haben die erfolgreichsten Altersklassensportler des Leichtathletik-Verbands Rheinland gestoppt. Viele schafften es nicht zur Feierstunde nach Bernkastel-Kues.

Bernkastel-Kues. (teu) Carl Lewis' Vierfachgold bei den Olympischen Spielen in Los Angeles war das Schlüsselerlebnis für Chaibou Hassane: Von da an wollte er auch schnell laufen und bei Olympia dabei sein. Fast hätte er es auch ins Thema von Ghana geschafft. Doch Verletzungen bremsten Hassane immer wieder aus. Die zählbaren Erfolge kamen erst nach seiner Übersiedlung nach Deutschland im Seniorenalter. Zwei Goldmedaillen (über 60 Meter und 200 Meter der 45- bis 49-Jährigen, M 45) brachte der 46-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich in diesem Jahr von den deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften nach Hause.

Altersklassensportler wie Hassane ehrte der Leichtathletik-Verband Rheinland in den Räumen der Sparkasse Eifel-Mittelmosel-Hunsrück in Bernkastel-Kues. Durch die winterliche Witterung rund um Trier fehlten diesmal viele der Nominierten.

Aus dem Leichtathletikbezirk Trier wurden außer Hassane sein LG-Kamerad Wolfgang Baum (deutscher Fünfkampf-Seniorenmeister M 45), Alfred Girault (TG Trier, deutscher M 75-Meister 5000 Meter), Hans-Theo Nieder (Senioren-Vizeeuropameister und deutscher M 60-Meister im Hochsprung) und Ursula Klink aus Trier (beide LG Bitburg-Prüm, W 65-Mannschafts-Europameisterin Gehen) geehrt. Die erkrankte Christa Baum (LG Bernkastel-Wittlich, deutsche W 75-Meisterin Hammerwurf), Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V., deutscher M 40-Meister Marathon) und Steffen Gabrys (TVG Trier, deutscher Seniorenmeister Hammerwurf) schafften es nicht.