Sieger und Stolpersteine

Zwei Seriensieger stehen fest, aber noch ist nicht alles entschieden bei der 34. Mosel-Crosslauf-Serie. Beim vierten Wertungslauf in Wittlich gab es auf der Langstrecke bei den Frauen eine Überraschung.

Wittlich. (teu) Der zweite Platz hätte Katharina Rach gereicht, doch im Wittlicher Grünewald reichte es vorgestern nur zum dritten. Das heißt: Die 19-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) muss beim Mosel-Cross-Serienfinale in Breit noch einmal kämpfen.

Rachs vorzeitige Siegesfeier vermasselten über 7340 Meter Marion Haas (TV Rachtig), Alwine Staudt (TV Hermeskeil) und ein Schieferfelsen. Für Rach wurde dieser zum Stolperstein. Denn um den Ausblick ins Wittlicher Tal zu genießen, führt der Weg zum Felsen steil bergan. Hier verlor die bei den ersten drei Mosel-Crossläufen siegreiche Rach den Anschluss an Haas und Staudt. Haas siegte in 34:37 Minuten deutlich vor Staudt (35:19) und Rach (35:52).

Rachs männliches Pendant Lutz Kohlhaas hielt sich dagegen mit dem vierten Sieg in Folge schadlos. In 26:56 Minuten distanzierte der 37-Jährige aus Schauren im Hunsrück Steffen Uebel (Ausdauerteam.de) um eine Sekunde. Der 18-Jährige kämpft nun beim Finale am 6. Februar mit Philipp Werland (PST Trier/27:11) und Thomas Koch (BW/27:25) um den zweiten Platz.

Nachdem sein ärgster Konkurrent Steffen Plein nicht antrat, sicherte sich Ulrich Kilburg (BW) mit dem dritten Sieg in Folge vorzeitig den ersten Platz in der Serienwertung auf der Mittelstrecke.

Nach ihrem Triumph in Wittlich hat Pia von Keutz (TG Konz) nun zumindest theoretisch die Chance, Laura Schmitt (BW) den Seriensieg auf der Kurzdistanz streitig zu machen. Die zurzeit Führende absolvierte bis vergangenen Samstag einen Schul-Ski-Kurs und konnte deshalb nicht mitlaufen.

Ergebnisse:

Frauen, 3880 m: 1. Pia von Keutz (1. WJA) 15:45 Minuten, 2. Constanze Thiel (1. WJB) 17:52 (beide TG Konz), 3. Manuela Humm (BW/1. W30) 18:58, 5. Vera Kletke (TG Konz/1. W40) 19:57, 10. Annika Pfeiffer (TV Hermeskeil/1. W20) 22:29, 11. Margret Koch (BW/1. W50) 24:47, 14. Helene Petri (SV Lüxem/1. W70) 26:24. 7340 m: 1. Marion Haas (TV Rachtig/1. W45) 34:37, 2. Alwine Staudt (TV Hermeskeil/1. W50) 35:19, 3. Katharina Rach (BW/1. W20) 35:52, 4. Anne Werland (PST Trier) 36:05, 5. Michaela Bakali (BW/1. W35) 36:14, 8. Gisela Thomé (Spiridon Hochwald/1. W40) 37:40, 9. Beatrix Bermes (LT Mertesdorf/1. W55) 39:19, 11. Kerstin Mayer (TG Konz/1. W30) 39:31, 15. Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald/1. W60) 43:49.

Männer, 3880 m: 1. Ulrich Kilburg (1. M30) 13:24 Minuten, 2. Tobias Bußmer (1. MJA) 14:11, 3. Julian Haas (1. M20) 14:28 (alle BW), 4. Sebastian Wierse (HSG Wittlich/1. MJB) 14:31, 5. Josef Maas (BW/1. M50) 14:37, 9. Bernhard Pawelke (BW/1. M40) 15:21. 7340 m: 1. Lutz Kohlhaas (Schauren/1. M35) 26:56 Minuten, 2. Thomas Uebel (Ausdauerteam.de/1. M20) 26:57, 3. Philipp Werland (PST Trier) 27:11, 4. Thomas Koch (BW/1. M30) 27:25, 5. Stefan Schmitt (BW/1. M45) 28:20, 6. Alwin Nolles (RT Südeifel) 28:56, 10. Dieter Bermes (LT Mertesdorf/1. M50) 30:09, 20. Elmar Zimmer (Tri-Post Trier/1. M40) 32:02, 24. Theo Hammann (BW/1. M55) 32:43, 49. Heinz Maciohsek (1. M70) 36:32, 53. Ferdi Theisen (1. M65) 37:14 (beide LG Vulkaneifel), 55. Karl Josef Schwaab (RSV Graach/1. M60) 38:01.

Abkürzung: BW = LG Bernkastel-Wittlich