Spargel für den Meister

Mit der Verteidigung des M45-Titels ist Wolfgang Baum vom SFG Bernkastel-Kues zum dritten Mal deutscher Seniorenmeister im Fünfkampf geworden. Als Lohn gab es neben der Medaille ein Paket Spargel.

Aichach/Bernkastel-Kues. So entspannt wie am Samstag hat Wolfgang Baum wohl noch keinen deutschen Seniorenmeistertitel errungen. Der 47-Jährige siegte mit 3301 Punkten im bayerischen Aichach im Fünfkampf der M45 (45 bis 49 Jahre) mit mehr als 100 Punkten Vorsprung und verteidigte damit seinen 2009 gewonnen Titel souverän. "Weil mein Hauptkonkurrent Lutz Naschke nicht die letztjährige Form hatte, konnte ich vor allem im 1500-Meter-Lauf taktieren und locker laufen", erklärt Baum. Dass er im Ausdauertest seine Mitstreiter beobachten konnte, anstatt selbst die Initiative ergreifen zu müssen, kam Baum entgegen.

"Ich habe mich im Weitsprung leicht am Knie verletzt und hatte schon Angst, nicht durchzukommen", erzählt der zweifache Vater vom Missgeschick gleich in der ersten Disziplin, nach der er dank 5,39 Metern den vierten Platz belegte. Schon im Speerwurf (45,05 Meter) ging er in Führung. Im 200-Meter-Sprint war der Berliner Naschke (25,02 Sekunden) aber mehr als zwei Sekunden schneller als Baum (27,11) und übernahm die Spitze. Seine überragenden Werferqualitäten verhalfen Baum nach dem Diskuswurf (35,81 Meter) zu 39 Punkten Vorsprung, die er über 1500 Meter (5:03,01 Minuten) sogar noch ausbaute. "Während den Belastungen ging es mit dem Knie. Das muss wohl am Adrenalin liegen", vermutet Baum.

Zusammen mit seinem SFG-Vereinskameraden Bert Brandt, der mit 2793 Punkten den neunten Platz belegte, feierte Baum seinen dritten DLV-Fünfkampf-Einzeltitel nach 2001 und 2009. Als Belohnung gab es neben der obligatorischen Medaille Spargel.