1. Sport
  2. Sportmix

Michael Raelert nicht beim Ironman in Frankfurt

Michael Raelert nicht beim Ironman in Frankfurt

Michael Raelert muss weiter auf sein Debüt auf der Ironman-Distanz warten. Der 31 Jahre alte Triathlet aus Rostock sagte seine Teilnahme am Ironman Germany in Frankfurt am Main mit Tränen in den Augen ab.

„Das ist ein ganz bitterer Moment für mich. Der Sport ist mein Leben“, sagte der jüngere Bruder des letztjährigen Hawaii-Zweiten Andreas Raelert. Wegen muskulärer Probleme am Beckenbereich rieten die Mediziner dem zweifachen Weltmeister auf der Kurzdistanz von einem Start in Frankfurt ab.

„Das ist für mich nur schwer zu akzeptieren. Ich habe alles versucht, doch wenn ich starte, kann es sein, dass es Folgeschäden gibt“, sagte Michael Raelert enttäuscht. Auch sein Bruder habe ihm davon abgeraten, in Frankfurt das lang ersehnte erste Rennen über die Ironman-Distanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen anzugehen.

Damit fehlt der Veranstaltung in der Mainmetropole bei seiner zehnten Auflage ein weiteres Zugpferd. „Das ist natürlich schade. Aber ganz besonders bitter ist es für Michael selbst“, meinte Organisator Kai Walter.

Ob Michael zusammen mit seinem Bruder Andreas wie geplant am 8. Oktober in Hawaii dabei sein wird, ist noch ungewiss. „Ich gebe den Traum nicht auf“, sagte der jüngere der beiden Brüder. Der Auftritt der beiden Ausdauerspezialisten wird mit großer Spannung erwartet. Zusammen wollen die Raelerts als erstes Brüderpaar in Hawaii aufs Siegertreppchen. Im vergangenen Jahr hatte sich Andreas Raelert, der vor kurzem bei der Challenge in Roth in neuer Weltbestzeit gewonnen hatte, in Kona nur dem Australier Chris McCormack geschlagen geben müssen.

Am vergangenen Wochenende hatte Michael Raelert in Schwerin noch den Schlosstriathlon über die Olympische Distanz gewonnen. „Im Nachhinein war es ein Fehler, da zu starten“, räumte der Norddeutsche nun ein. „Aber ich kann halt nicht die Beine ruhig halten und wollte in Frankfurt unbedingt starten. Ich habe 16 Jahre lang darauf hingearbeitet, einen Ironman zu bestreiten“, sagte er niedergeschlagen.