1. Sport
  2. Sportmix

Nachsitzen: Volleyball-Männer auf Sprung zur EM

Nachsitzen: Volleyball-Männer auf Sprung zur EM

Acht Monate nach der verpassten direkten Qualifikation müssen die deutschen Volleyballer im Kampf um die Teilnahme an der EM 2011 nachsitzen.

Beim ersten Vierer-Turnier in Montenegro geht es für die Auswahl von Bundestrainer Raúl Lozano darum, den Weg zu den kontinentalen Titelkämpfen im kommenden Jahr in Österreich und Tschechien zu ebnen. „Wir wollen auf jeden Fall weiterkommen. Unser Ziel ist, schon in Montenegro Erster zu werden und dann in Tübingen den Sack zuzumachen“, sagte Angreifer Georg Grozer von Serienmeister VfB Friedrichshafen. Die voraussichtlich entscheidende zweite Runde findet in einer Woche vor heimischem Publikum statt.

Mit Platz sechs bei der EM im vergangenen September hatten die Männer des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) den direkten Sprung zur Endrunde verfehlt. In Montenegro warten mit Estland, Kroatien und den Gastgebern aber machbare Aufgaben. Der Sieger nach beiden Turnierrunden qualifiziert sich direkt für die EM 2011, der Zweitplatzierte hat über eine Playoff-Runde eine weitere Chance.

Deutschland ist klarer Favorit, doch Bundestrainer Lozano warnt vor dem ersten Härtetest im WM-Jahr vor den Gegnern. „Estland hat eine gute Mannschaft mit guten Spielern“, sagte Lozano zum Auftaktgegner. „Wir wollen unbedingt die direkte Qualifikation und die Playoffs vermeiden“, sagte Grozer.