1. Sport
  2. Sportmix

Osann-Monzel: Die Slalom-Artisten von der Mosel

Motorsport : Die Slalom-Artisten von der Mosel

Motorsport: Wie Michelle Bläsius mit ihrem Vater Manfred die deutsche Vizemeisterschaft errungen hat.

Wie viele andere Motorsportarten waren auch Deutschlands beste Slalom-Artisten in diesem von der Corona-Pandemie gezeichneten Jahr von Wettbewerbs-Ausfällen, zumindest aber von Veranstaltungen mit etlichen Beschränkungen für die Veranstalter und Teilnehmer geprägt. Dennoch haben alle Beteiligten mit viel Einsatz eine reguläre Meisterschaft des Deutschen Motorsportbundes (DMSB) ausgetragen, an der auch Michelle und Manfred Bläsius vom MSV Osann-Monzel mit Erfolg teilnahmen.

Sie starteten als Mitglied des Teams des ADAC Mittelrhein – und das gemeinsam mit Mario Fuchs und Jürgen Plumm vom BSC Ahrweiler und Lars Bröker (MSC Großalmerode aus Nordhessen). Das Mittelrhein-Team mit Manfred Bläsius galt neben der Vertretung des ADAC Ostwestfalen als größter Favorit auf den Meistertitel in diesem Jahr. Beide Mannschaften dominierten auch die verschiedenen Wettbewerbe, die nach den coronabedingten Ausfällen im Frühjahr erst im Spätsommer so richtig Fahrt aufnehmen konnten.

Die Vertretungen von Mittelrhein und Ostwestfalen lieferten sich über die Saison hinweg ein Kopf-an-Kopf-Rennen in allen Läufen der verschiedenen Klassen. Da die Restriktionen für die Motorsportvereine, die Slalom-Veranstaltungen ausrichten, mit vielen Auflagen verbunden waren, wurden alle verbliebenen Veranstaltungen der Leistungskategorien Level 1 und Level 2 zusammengefasst.

So blieben genügend Veranstaltungstermine, um auch vier Streichergebnisse zuzulassen; nur sieben kamen in die Wertung.

Vater und Tochter Bläsius vom MSV Osann-Monzel waren in ihrem BMW 316i in der Klasse G5 gestartet, Lars Bröker in der Klasse G1 mit einem BMW M2, Jürgen Plumm in der Kasse F11 mit einem Mitsubishi Lancer EVO 9 und Mario Fuchs in der Klasse H15 ebenfalls mit einem Mitsubishi Lancer EVO 9. Von den fünf Fahrern jedes Teams wurden bei jeder Veranstaltung jeweils die drei besten gewertet. Insgesamt nahmen sieben Teams aus ganz Deutschland an der Meisterschaft teil.

Insgesamt gab es bundesweit 13 Veranstaltungen,  wobei die heimischen Motorsport-Amateure Reisen und Wertungsläufe bis nach Berlin auf sich nehmen mussten.

Nach dem letzten Lauf stand die Mannschaft des ADAC Ostwestfalen-Lippe mit knappen 3,5 Punkten Vorsprung vor dem Mittelrhein-Team mit Michelle und Manfred Bläsius als neuer DMSB-Meister der Saison 2020 fest.

Die beiden heimischen Slalom-Artisten, die schon seit vielen Jahren zur nationalen Spitze gehören, schlossen diese außergewöhnliche Saison mit der deutschen Vizemeisterschaft im Slalomsport ab. Insgesamt nahmen sieben Teams aus ganz Deutschland an der DMSB-Slalom-Team-Meisterschaft teil.

MSV Osann-Monzel Foto: privat

Für 2021 hoffen alle Beteiligten auf Wertungsläufe unter Bedingungen wie vor der Corona-Pandemie. Dann könnten auch wieder Veranstaltungen in der Region ausgetragen werden.