Pfeilschifter gewinnt EM-Gold mit dem Luftgewehr

Pfeilschifter gewinnt EM-Gold mit dem Luftgewehr

Sonja Pfeilschifter hat sich im italienischen Brescia den Europameistertitel mit dem Luftgewehr gesichert.

In einem ganz engen Finale verwies sie mit 501,3 Ringen die Finnin Marjo Yli-Kiikka, die auf 501,2 Zähler kam, nach 50 Schuss um einen Zehntelring oder 0,2 Millimeter auf den zweiten Platz. Nach dem Vorkampf hatten sowohl die bayerische Sportsoldatin aus Ismaning als auch die Finnin 399 Ringe auf ihrem Konto. Platz drei ging mit 501,0 Zählern an die Ukrainerin vor Daria Tikowa.

Gemeinsam mit Barbara Lechner (Triftern) und Beate Gauß (Ammerbuch) gewann Pfeilschifter auch den nichtolympischen Mannschafts-Titel. Mit 1192 Ringen stellte das Trio den Europarekord ein. Für die 40 Jahre alte Gewehr-Spezialistin von der HSG München waren das die EM-Titel Nummer acht und neun. „Die Titel bedeuten mir sehr viel, denn das letzte EM-Gold habe ich 2007 geholt und Titel kann man nie genug gewinnen“, sagte Pfeilschifter.

Dagegen erreichte mit der Luftpistole kein deutscher Starter das Finale der besten Acht. Abdullah Ustaoglu (Karlsruhe) war als 17. bester Starter des Deutschen Schützenbundes. EM-Gold ging an den Franzosen Franck Dumoulin.

Mehr von Volksfreund