1. Sport
  2. Sportmix

Phelps: Weltrekorde werden bei Schwimm-WM fallen

Phelps: Weltrekorde werden bei Schwimm-WM fallen

Michael Phelps rechnet bei der Schwimm-WM in Shanghai mit den ersten Weltrekorden nach dem Verbot der Hightech-Anzüge Ende 2009. „Ich denke, die Rekorde werden definitiv fallen“, sagte der 14-malige Olympiasieger im amerikanischen Trainingslager an der australischen Goldküste.

Ohne die leistungsfördernden Anzüge hole jeder mehr aus seinem Körper heraus, einige Schwimmer seien jetzt schon schneller als 2009. „Ohne Zweifel wird es Rekorde hier geben und es wird interessant sein, auf welchen Strecken.“

Die Beckenwettbewerbe in Shanghai beginnen am 24. Juli. Phelps hatte 2009 in Rom fünf WM-Titel geholt, mit unterlegenem Material über 200 Meter Freistil aber eine empfindliche Niederlage gegen Paul Biedermann hinnehmen müssen. Sein Trainer Bob Bowman hatte daraufhin sogar ein Karriereende des Ausnahme-Schwimmers erwogen. Doch nach der Flut von 43 Weltrekorden bei der WM 2009 änderte der Weltverband FINA die Regeln und ließ für Männer nur noch eng anliegende Badeshorts („Jammers“) aus textilem Gewebe oberhalb der Knie zu.