1. Sport
  2. Sportmix

Punktabzug für Volleyball-Erstligist KW-Bestensee

Punktabzug für Volleyball-Erstligist KW-Bestensee

Die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) hat gegen den Bundesligisten Netzhoppers KW-Bestensee wegen wiederholter Versäumnisse im wirtschaftlichen Lizenzierungsverfahren einen Abzug von vier Punkten verhängt.

Außerdem dürfen die Brandenburger nur mit einer limitierten Spielerzahl in die Saison starten. Das teilte der Verband am Mittwoch mit. Da gegen den Berliner Vorstadtclub bereits eine Geldstrafe verhängt wurde, war der Punktabzug die laut DVL-Ordnungen nächst schärfere Bestrafung. Gelingt es dem Verein nicht, die Mängel abzustellen, droht der Lizenzentzug.

Trotz allem zeigte die Mannschaft in ihrem ersten Saisonspiel bei Evivo Düren eine engagierte Leistung, musste sich aber dem Gastgeber vor 1500 Zuschauern mit 1:3 (25:23, 21:25, 20:25, 18:25) geschlagen geben. Wirkungsvollster Angreifer der Brandenburger war der erst 21-jährige Patrick Steffen, der insgesamt 21 Punkte für seine Mannschaft herausholte.

Die Netzhoppers mussten aufgrund der Bestrafung durch die DVL auf ihren tschechischen Neuzugang Jakub Rybnicek verzichten. Trainer Mirko Culic durfte seine insgesamt sechs ausländischen Spieler nicht einsetzen und hatte nur einen neunköpfigen Kader zur Verfügung.

Gegen die Entscheidung der DLV kann der Verein binnen 14 Tagen Einspruch vor der Spruchkammer des Deutschen Volleyball-Verbands einlegen.